Montag, 1. September 2014

Gesehenes - August 2014


"Roswell" //5
(USA 1999 | 1x04-1x22; Verleih-DVD)

"Das Geheimnis von Twin Peaks" //7
(USA 1990 | David Lynch; Originalversion/Blu-ray)

"Twin Peaks" //7
(USA 1990 | Season 1; Blu-ray)

"Twin Peaks" //8.5; Komplettserie: //8
(USA 1990-1991 | Season 2; Blu-ray)

"Twin Peaks - Der Film" //7
(F, USA 1992 | David Lynch; Blu-ray)

"Die Schwestern des Bösen" //5
(USA 1973 | Brian De Palma; DVD)

"Blow Out" //6
(USA 1981 | Brian De Palma; DVD)

"Mein Bruder Kain" //4
(USA 1992 | Brian De Palma; DVD)

"Mad Max" //5
(AUS 1979 | George Miller; Blu-ray)

"Mad Max II - Der Vollstrecker" //6
(AUS 1981 | George Miller; Blu-ray)

"Mad Max III - Jenseits der Donnerkuppel" //4
(AUS 1985 | George Miller, George Ogilvie; Blu-ray)

Dokumentation: "Tod in Texas" //8
(USA, GB, D 2011 | Werner Herzog; YouTube)

Dokumentation: "Auch Statuen sterben" // keine Wertung aufgrund von Verständnislücken
(F 1953 | Ghislain Cloquet, Alain Resnais, Chris Marker; YouTube)

Dokumentation: "Der kategorische Imperativ" //4
(D 2011 | Frank Höfer; YouTube)

"Eins, zwei, drei" //7.5
(USA 1961 | Billy Wilder; DVD)

"Dark Shadows" //5
(USA 2012 | Tim Burton; TV)

"300: Rise of an Empire" //4
(USA 2014 | Noam Murro; Verleih-Blu-ray)

"Pompeii" //6
(CDN, D 2014 | Paul W. S. Anderson; Verleih-DVD)

"Non-Stop" //5
(GB, F, USA, CDN 2014 | Jaume Collet-Serra; Verleih-DVD)

"A Most Wanted Man" //5
(GB, USA, D 2014 | Anton Corbijn; Kino)

"Phoenix" //6
(D 2014 | Christian Petzold; Kino)

"Hercules" //4
(USA 2014 | Brett Ratner; 3D/Kino)

"Storm Hunters" //4
(USA 2014 | Steven Quale; Kino)

"The Salvation" //4.5
(DK, GB, ZA 2014 | Kristian Levring; Kino)

"The Riot Club" //Sperrfrist
(GB 2014 | Lone Scherfig; Kino)

"20,000 Days on Earth" //5
(GB 2014 | Iain Forsyth, Jane Pollard; Kino)

"(K)ein besonderes Bedürfnis" //6
(Ö, D, F, I 2014 | Carlo Zoratti; Kino)

"Sin City: A Dame to Kill For" //3
(USA 2014 | Frank Miller, Robert Rodriguez; 3D/Kino)

"Wie in alten Zeiten" //3
(GB 2013 | Joel Hopkins)

Sonntag, 31. August 2014

Fernsehtipps Film (01.09. - 07.09.2014)


MONTAG, 01.09.2014

"Die beste Mutter"
[00:10 Uhr, MDR]
(FIN, S 2005 | Klaus Härö) 

"Agnosia - Das dunkle Geheimnis" [00:25 Uhr, ARD]
(E 2010 | Eugenio Mira)

"Der Körper meines Feindes" [00:55 Uhr, 3sat]
(F 1976 | Henri Verneuil)

"Another Year" [20:15 Uhr, Arte]
(GB 2010 | Mike Leigh)

"Two Lovers" [20:15 Uhr, Eins Fest.]
(USA 2008 | James Gray) 

"Largo Winch 2" [22:15 Uhr, ZDF]
(F, B, D 2011 | Jérôme Salle)

"Hwal - Der Bogen" [22:20 Uhr, Arte]
(J, KOR 2005 | Ki-duk Kim) 

"Der Griller" [23:15 Uhr, BR]
(BRD 1968 | George Moorse)

"Der Fall Gleiwitz" [23:40 Uhr, MDR]
(DDR 1961 | Gerhard Klein) 

"I Shot My Love" [23:45 Uhr, Arte]
(D, IRL 2009 | Tomer Heymann) 

--------------------

DIENSTAG, 02.09.2014

"Bangkok Dangerous" [00:30 Uhr, Tele 5]
(THAI 2000 | Oxide Pang Chun, Danny Pang)

"Barcelona für ein Jahr" [20:15 Uhr, Servus TV]
(F, E 2002 | Cédric Klapisch)

"Das verborgene Schwert" [20:15 Uhr, ZDF Kultur]
(J 2004 | Yôji Yamada)

"Richie Rich" [22:20 Uhr, Super RTL]
(USA 1994 | Donald Petrie)

"Die verlorene Zeit" [22:25 Uhr, ZDF Kultur]
(HK, TAIW 2008 | Wong Kar-wai; überarbeitete Fassung)

"Micmacs - Uns gehört Paris!" [23:15 Uhr, WDR]
(F 2009 | Jean-Pierre Jeunet)

--------------------

MITTWOCH, 03.09.2014

"Die Kamine von Green Knowe" [02:50 Uhr, 3sat]
(GB 2009 | Julian Fellowes)

"Jackie - Wer braucht schon eine Mutter" [20:15 Uhr, Arte]
(NL 2012 | Antoinette Beumer)

"Holy Motors" [21:50 Uhr, Arte]
(D, F 2012 | Leos Carax)

"Fair Game" [22:45 Uhr, ARD]
(USA, VAE 2010 | Doug Liman)

--------------------

DONNERSTAG, 04.09.2014

"Rastlos" [00:45 Uhr, Arte]
(ISR, D, F, CDN, B 2008 | Amos Kollek)

"Staub auf unseren Herzen" [21:45 Uhr, Arte]
(D 2012 | Hanna Doose)

"Der Hexer" [22:05 Uhr, Kabel]
(BRD 1964 | Alfred Vohrer) 

"Inglourious Basterds" [22:10 Uhr, VOX]
(USA, D 2009 | Quentin Tarantino)

"Élisa" [22:25 Uhr, 3sat]
(F 1995 | Jean Becker)

"Klitschko - Der Film" [23:25 Uhr, Servus TV]
(D 2011 | Sebastian Dehnhardt)

"Neues vom Hexer" [23:50 Uhr, Kabel]
(BRD 1965 | Alfred Vohrer)

--------------------

FREITAG, 05.09.2014

"Der Verdingbub" [20:15 Uhr, Arte]
(CH, D 2011 | Markus Imboden)

"Davon willst Du nichts wissen" [21:35 Uhr, ZDF Kultur]
(D 2011 | Tim Trachte)

"La Soga - Unschuldig geboren" [22:05 Uhr, Tele 5]
(DOM RP 2009 | Josh Crook)

"Wer mit dem Teufel reitet" [22:15 Uhr, Servus TV]
(USA 1999 | Ang Lee)

"Straßen in Flammen" [23:45 Uhr, RTL II]
(USA 1984 | Walter Hill)

--------------------

SAMSTAG, 06.09.2014

"Der unheimliche Mönch" [20:15 Uhr, Sat. 1 Gold]
(BRD 1965 | Harald Reinl)

"Frances Ha" [20:15 Uhr, Servus TV]
(USA 2012 | Noah Baumbach)

"Requiem for a Killer" [22:00 Uhr, Servus TV]
(F 2011 | Jérôme Le Gris)

"Kirschblüten - Hanami" [23:55 Uhr, BR]
(D 2008 | Doris Dörrie)

--------------------

SONNTAG, 07.09.2014

"Meuterei am Schlangenfluss" [00:20 Uhr, ARD]

(USA 1952 | Anthony Mann)

"Natural Born Killers" [01:55 Uhr, Sat. 1]
(USA 1994 | Oliver Stone; gekürzt?)

"Out of Rosenheim" [02:00 Uhr, BR]
(D, USA 1987 | Percy Adlon) 

"Superman Returns" [20:15 Uhr, RTL II]
(USA 2006 | Bryan Singer)

"Die Wildgänse kommen" [20:15 Uhr, Tele 5]
(GB, CH 1978 | Andrew V. McLaglen; gekürzt)

"Der Mann aus Laramie" [20:15 Uhr, 3at]
(USA 1955 | Anthony Mann)

"700 Meilen westwärts" [21:55 Uhr, 3sat]
(USA 1975 | Richard Brooks)

"Abraham Lincoln: Vampirjäger" [22:35 Uhr, Pro 7]
(USA 2012 | Timur Bekmambetow)

"Gewalt und Leidenschaft" [22:55 Uhr, BR]
(I, F 1974 | Luchino Visconti)

"Die Träumer" [23:05 Uhr, Tele 5]
(GB, F, I 2003 | Bernardo Bertolucci)

rot: besondere Empfehlung vom Autor des Hauses; teils sehr selten oder gar erstmals im TV

Freitag, 29. August 2014

"Phoenix" [D 2014]


[...] Umstandslos glaubt man ohnedies diesem zackig arrangierten Film, seiner fasslichen, nie verkrampften Gefühlsseligkeit und prosaischen Sachlichkeit, Lautstärke nach Maß auszugleichen. Gestützt auf die Priorisierung der Berliner Schule, auf das Gezielte und Detailfeste, erzählt Petzold einen einstweilen geschlossenen Ausschnitt breiterzählerischer (NS-)Historie in Form einer saloppen Kriminal- und Verkleidungsparabel, die im Schwelgen von unlesbaren Gesichtern und deren zaghaften Blickschichten eine meditative Wirkung erzielt. Dabei ist Nelly (Hoss) das Gespenst im Körper, der nicht ihrer ist, Kind einer Generation, die gebrochen, zerstört und entmenschlicht durch verschlissene, zerlumpte, brüchige Landesüberreste wandert und sich an dem klammert, was nicht nur alten, entschwundenen Erinnerungen, sondern annäherungsweise ihrem ursprünglichen Ich entspricht. Ihre Maske, das aufgesprungene, bandagierte Gesicht, an ihr traut sich die Kamera nicht heran, windet sich; "Phoenix" ist ein stilles, passiv-sinnliches Liebesspiel, das sich selten öffnet und zu uns spricht, um sich nicht zu laben am Schrecken. [...]


weiterlesen

Mittwoch, 27. August 2014

"A Most Wanted Man" [GB, USA, D 2014]


[...] Ein Ziel hat "A Most Wanted Man" durchaus, aber Corbijn lässt seine Stars (von denen William Dafoe als ölig-verdutzter Bankier gesonderte Strahlkraft bezeugt) durch kein Labyrinth stürzen. Der Film huldigt bevorzugt schnelldirektem, aber auch eine Spur zu ausgefranstem Genrekino mitsamt nächtlicher Fußverfolgungen entlang der Nahverkehrsmittel ("Dressed to Kill") und überreizten Spannungszuspitzungen (unterschreibt er oder überlegt er es sich anders?), partiell durchbrochen von pazifistischer Beziehungsmenschlichkeit zwischen einem Ex-Terroristen (Grigoriy Dobrygin) und seiner Anwältin (Nina Hoss). Zu den extremistischen Ablagerungen einer Religion beruft er sich, seines Zeichens weniger verzwickter Rätsel- denn kausaler Ausdrucksfilm, jedoch auf bierernste Kneipenphrasen und -plattitüden. [...] Erst infolge des abrupt ausgehangenen Endes traut sich Corbijn die Ellipse zu – es ist das, was uns von Philip Seymour Hoffman bleibt. Er steigt aus, die Kamera folgt ihm längst nicht mehr. In seinem Gesicht hinter der Autofahrertür spiegelt sich eine Reihung an observierenden Fensterornamenten, die große Bühne. 


weiterlesen

Sonntag, 24. August 2014

Fernsehtipps Film (25.08. - 31.08.2014)


MONTAG, 25.08.2014

"Deadlock"
[00:00 Uhr, 3sat]
(BRD 1970 | Roland Klick)

"Monsters" [00:05 Uhr, ARD]
(USA 2010 | Gareth Edwards)

"Twin Peaks - Der Film" [01:15 Uhr, Tele 5]
(USA, F 1992 | David Lynch)

"RoboCop 2" [01:35 Uhr, Kabel]
(USA 1990 | Irvin Kershner; gekürzt?)

"Die letzten Tage der Emma Blank" [01:40 Uhr, ARD]
(NL 2009 | Alex van Warmerdam)

"Portrait of a Lady" [20:15 Uhr, Arte]
(GB, USA 1996 | Jane Campion) 

"Blutrot" [20:15 Uhr, Eins Fest.]
(USA 2008 | Trygve Allister Diesen, Lucky McKee)

"Fast & Furious Five" [22:15 Uhr, ZDF]
(USA 2011 | Justin Lin)

"Americano" [22:30 Uhr, Arte]
(F 2011 | Mathieu Demy)

--------------------

DIENSTAG, 26.08.2014

"Little Thirteen" [00:30 Uhr, ZDF]
(D 2012 | Christian Klandt)

"Gaslicht" [20:15 Uhr, BR]
(BRD 1960 | Wilm ten Haaf)

"Das verflixte 3. Jahr" [20:15 Uhr, Servus TV]
(F, B 2011 | Frédéric Beigbeder)

"Meschugge" [22:00 Uhr, Servus TV]
(D, CH, USA 1998 | Dani Levy)

"The Killer Inside Me" [22:40 Uhr, Tele 5]
(USA, S, GB, CDN 2010 | Michael Winterbottom; gekürzt)

"Belle de jour" [23:15 Uhr, ZDF Kultur]
(F, I 1967 | Luis Buñuel)

--------------------

MITTWOCH, 27.08.2014

"Funny Games" [00:50 Uhr, Tele 5]
(Ö 1997 | Michael Haneke)

"Lehrjahre der Macht" [05:55 Uhr, Arte]
(F 2008 | Raoul Peck; Teil 1)

"17 Mädchen" [20:15 Uhr, Arte]
(F 2011 | Delphine Coulin, Muriel Coulin)

"The Other Woman" [20:15 Uhr, Tele 5]
(USA 2009 | Don Roos) 

"Das Schmuckstück" [22:45 Uhr, ARD]
(F 2010 | François Ozon)

"Irgendwo in Berlin" [23:00 Uhr, RBB]
(D 1946 | Gerhard Lamprecht)

--------------------

DONNERSTAG, 28.08.2014

"33 Szenen aus dem Leben" [01:50 Uhr, Arte]
(D, PL 2008 | Malgorzata Szumowska)

"Men in Black 3" [20:15 Uhr, Pro 7]
(USA 2012 | Barry Sonnenfeld)

"Face/Off - Im Körper des Feindes" [22:10 Uhr, VOX]
(USA 1997 | John Woo)  

--------------------

FREITAG, 29.08.2014

"Der gehende Mann" [00:55 Uhr, WDR]
(F 2007 | Aurélia Georges)

"Der letzte Countdown" [01:55 Uhr, ARD]
(USA 1980 | Don Taylor)

"Jackie Brown" [22:15 Uhr, ZDF NEO]
(USA 1997 | Quentin Tarantino)

"Der Glöckner von Notre Dame" [22:15 Uhr, Servus TV]
(F, I 1956 | Jean Delannoy)

"Raavanan" [22:35 Uhr, 3sat]
(IND 2010 | Mani Ratnam)

--------------------

SAMSTAG, 30.08.2014

"From Dusk Till Dawn" [00:40 Uhr, ZDF NEO]
(USA 1996 | Robert Rodriguez; gekürzt)

"Spieglein, Spieglein" [20:15 Uhr, Sat. 1]
(USA 2012 | Tarsem Singh)

"Das Geheimnis der gelben Narzissen" [20:15 Uhr, Sat. 1 Gold]
(D, GB 1961 | Akos von Rathony)

"From Hell" [22:15 Uhr, Sat. 1]
(USA 2001 | Albert Hughes, Allen Hughes)

"Blackthorn" [20:15 Uhr, Servus TV]
(E, USA, BOL, F 2011 | Mateo Gil)

"Lost and Delirious - Bezaubernde Biester" [22:00 Uhr, Servus TV]
(CDN 2001 | Léa Pool)

"Der Name der Rose" [22:20 Uhr, RBB]
(D, I, F 1986 | Jean-Jacques Annaud)

--------------------

SONNTAG, 31.08.2014

"Die Uhr läuft ab" [00:25 Uhr, RBB]

(GB 1974 | Caspar Wrede)

"Sodom und Gomorrha" [03:15 Uhr, 3sat]
(USA, I, F 1962 | Robert Aldrich)

"Der schweigende Stern" [05:35 Uhr, MDR]
(DDR, PL 1960 | Kurt Maetzig)

"Dark Shadows" [20:15 Uhr, RTL]
(USA 2012 | Tim Burton)

"Der einzige Zeuge" [20:15 Uhr, Arte]
(USA 1985 | Peter Weir)

"Contact" [20:15 Uhr, RTL II]
(USA 1997 | Robert Zemeckis) 

"Ladykillers" [22:40 Uhr, Sixx]
(USA 2004 | Joel Coen, Ethan Coen)

"Das siebte Zeichen" [22:40 Uhr, Pro 7 Maxx]
(USA 1988 | Carl Schultz)

"Atemlos" [23:00 Uhr, RBB]
(USA 1983 | Jim McBride)

"Leichen pflastern seinen Weg" [23:30 Uhr, SWR]
(I, F 1968 | Sergio Corbucci)

rot: besondere Empfehlung vom Autor des Hauses; teils sehr selten oder gar erstmals im TV

Freitag, 22. August 2014

"Outbreak - Lautlose Killer" / "Outbreak" [USA 1995]


"Outbreak" recycelt alle Insignien, um als actionbestückte Blaupause des Genrekinos der 90er durchzugehen. Wenngleich seine oberflächlichen Diskussionsansätze über den Aktionismus höhergestellter Instanzen wesentlich geblieben sind, untergräbt der Film seinen epidemiologischen Inhalt mit Schauwertcharakter: dutzendfach schweres Kriegsgerät, spektakuläre Hubschrauber-Action, ausgeflippte Stunts, dazwischen ein keckes Schlagzeilenzitat, hektische Raserei, Fingernägelkauen bis zum Äußersten und ein sich allem widersetzender Idealist (charmant: Dustin Hoffman), der durch die Hölle geht (und fliegt und, richtig gelesen, springt). Wolfgang Petersens explosiver Seuchenthrill ist reinrassige Überladung und Übertreibung, eine grobschlächtige, naive Zeitreise, an deren letztem fundamentalem Appell gegen die absurden Paragrafen militärischer Autorität nicht etwa die gefährdete Evolution der Menschheit, sondern die Zukunft einer in die Binsen gegangenen Ehe abhängt. Wunderbar stumpfsinnig, konsequent infantil. Dazu diese Klischeetypen und Knallchargen! Kevin Spacey als blutjunger Familientherapeut, Cuba Gooding Jr. als unerschrockenes Kämpferherz und Donald Sutherland als zynisches Überbleibsel jener, die für das eine das andere opfern, schärfer als jede Tabasco-Sauce. Unter handwerklichen Aspekten drängt sich indes die Fotografie von Michael Ballhaus in den Vordergrund. Keinem festen Halt zugeordnet, tastet sich die Kamera bis zum Bakterienherd Kino durch Labore, Kammern, Schächte, Ventile, hängt sich an betriebsame Forscher und emsige Wissenschaftler, die allerhand unverständliches Zeug bedienen und bearbeiten. Ein nostalgischer, sehr unterhaltender Guilty-Pleasure-Spaß. 

6 | 10

Sonntag, 17. August 2014

Fernsehtipps Film (18.08. - 24.08.2014)


MONTAG, 18.08.2014

"My Blueberry Nights"
[00:05 Uhr, ARD]
(HK, CH, F 2007 | Wong Kar-wai)

"Der Millionenraub" [00:40 Uhr, BR]
(USA 1971 | Richard Brooks)

"Amok - He Was a Quiet Man" [01:25 Uhr, 3sat]
(USA 2007 | Frank A. Cappello)

"Explosion des Schweigens" [04:30 Uhr, 3sat]
(USA 1961 | Allen Baron)

"Stella Days" [20:15 Uhr, Arte]
(IRL, N, D 2011 | Thaddeus O'Sullivan)

"Der Spitzel - 50 Dead Men Walking" [21:40 Uhr, Arte]
(GB, CDN 2008 | Kari Skogland)

"Camille Claudel" [22:05 Uhr, BR]
(F 1988 | Bruno Nuytten)

"Die Sensationsreporterin" [23:15 Uhr, WDR]
(USA 1981 | Sydney Pollack)

"Fanny" [23:40 Uhr, MDR]
(USA 1961 | Joshua Logan)

--------------------

DIENSTAG, 19.08.2014

"Annies Männer" [01:00 Uhr, BR]
(USA 1988 | Ron Shelton)

"Enttarnt - Verrat auf höchster Ebene" [20:15 Uhr, Pro 7 Maxx]
(USA 2007 | Billy Ray)

"Wahnsinnig verliebt" [20:15 Uhr, ZDF Kultur]
(F 2002 | Laetitia Colombani)

"Free Willy - Ruf der Freiheit" [20:15 Uhr, Super RTL]
(USA, F 1993 | Simon Wincer)

"Brendan trifft Trudy" [21:50 Uhr, Servus TV]
(GB, IRL 2000 | Kieron J. Walsh)

"Glück" [22:45/23:00 Uhr, ZDF]
(D 2012 | Doris Dörrie)

"Brownian Movement" [23:05 Uhr, ZDF Kultur]
(INL, D, B 2010 | Nanouk Leopold)

"Zwei Tage Paris" [23:55 Uhr, WDR]
(F, D 2007 | Julie Delpy)

--------------------

MITTWOCH, 20.08.2014

"Auf Messers Schneide - Rivalen am Abgrund" [20:15 Uhr, Kabel]
(USA 1997 | Lee Tamahori)

"Somewhere - Verloren in Hollywood" [20:15 Uhr, Arte]
(USA 2010 | Sofia Coppola) 

"11 Blumen" [22:45 Uhr, Arte]
(CHINA, F 2011 | Xiaoshuai Wang)

"Was du nicht siehst" [23:00 Uhr, BR]
(Ö, D 2009 | Wolfgang Fischer)

--------------------

DONNERSTAG, 21.08.2014

"Es geschah am hellichten Tag" [01:34 Uhr, HR]
(D, CH, E 1958 | Ladislao Vajda)

"Little Children" [02:25 Uhr, Tele 5]
(USA 2006 | Todd Field) 

"Aushilfsgangster" [20:15 Uhr, ZDF]
(USA 2011 | Brett Ratner)

"Bonjour Sagan - Ein charmantes kleines Ungeheuer" [20:15 Uhr, Arte]
(F 2008 | Diane Kurys; Teil 1+2)

"Twins - Zwillinge" [20:15 Uhr, ZDF NEO]
(USA 1988 | Ivan Reitman)

--------------------

FREITAG, 22.08.2014

"Ein Jahr in der Hölle" [00:20 Uhr, MDR]
(AUS 1982 | Peter Weir)

"Half Nelson" [00:35 Uhr, WDR]
(USA 2006 | Ryan Fleck)

"Misery" [02:25 Uhr, VOX]
(USA 1990 | Rob Reiner)

"Good Will Hunting" [20:15 Uhr, ZDF NEO]
(USA 1997 | Gus Van Sant)

"Nemez" [20:15 Uhr, ZDF Kultur]
(D 2012 | Stanislav Güntner)

"Training Day" [22:05 Uhr, RTL II]
(USA, AUS 2001 | Antoine Fuqua)

"Die letzte Flut" [22:15 Uhr, Servus TV]
(AUS 1977 | Peter Weir)

"Der Räuber" [23:15 Uhr, ZDF Kultur]
(D, Ö 2010 | Benjamin Heisenberg)

--------------------

SAMSTAG, 23.08.2014

"Harte Ziele" [00:00 Uhr, ZDF NEO]
(USA 1993 | John Woo; gekürzt)

"Hotel New Hampshire" [03:10 Uhr, ZDF NEO]
(GB, CDN, USA 1984 | Tony Richardson)

"Der Schneider von Panama" [03:45 Uhr, Kabel]
(IRL, USA 2001 | John Boorman)

"Ludwig van B. - Meine unsterbliche Geliebte" [20:15 Uhr, Servus TV]
(GB, USA 1994 | Bernard Rose)

"Rango" [20:15 Uhr, Sat. 1]
(USA 2011 | Gore Verbinski)

"Hunting Party" [22:25 Uhr, Servus TV]
(USA, KROA, BOSN-UNG 2007 | Richard Shepard)

"Lethal Weapon 3 - Die Profis sind zurück" [23:15 Uhr, Sat. 1]
(USA 1992 | Richard Donner; Kinofassung?)

"Verfluchtes Amsterdam" [23:40 Uhr, ARD]
(NL 1988 | Dick Maas)

--------------------

SONNTAG, 24.08.2014

"Desperado" [01:35 Uhr, Sat. 1]

(USA 1995 | Robert Rodriguez)

"Zwei hinreißend verdorbene Schurken" [03:20 Uhr, 3sat]
(USA 1988 | Frank Oz) 

"Reality Bites - Voll das Leben" [03:40 Uhr, ZDF]
(USA 1994 | Ben Stiller)

"Keine halben Sachen" [20:15 Uhr, RTL]
(USA 2000 | Jonathan Lynn)

"Arizona Dream" [20:15 Uhr, Arte]
(USA, F 1993 | Emir Kusturica)

"Captain America - First Avenger" [20:15 Uhr, Pro 7]
(USA 2011 | Joe Johnston)

"Enigma - Das Geheimnis" [20:15 Uhr, Tele 5]
(GB, USA, D, NL 2001 | Michael Apted)

"Melancholia" [22:40 Uhr, Tele 5]
(DK, S, F, D 2011 | Lars von Trier)

rot: besondere Empfehlung vom Autor des Hauses; teils sehr selten oder gar erstmals im TV

Freitag, 15. August 2014

"The Farmer's Wife" [GB 1928]


Bauer Sweetland (auf kaltem Liebesentzug: Jameson Thomas) ist kein glücklicher Mensch. Er sucht eine Frau, die Traumfrau, jene, die vor ihm sitzt, nicht als Tagtraumgestalt seinen tiefsten Wunsch potenziert. Auf seiner Checkliste stehen drei Namen, aber deren Makel karikiert Hitchcock mit spitzer Zunge. Ein wankelmütiger Jammerlappen ist dabei (es wird auch um zerflossene Eiswürfel geheult!), ebenso wie ein überhitztes Biest (Kopfschütteln nach Maschinengewehrsalvenart!). Wenn "The Farmer's Wife" – Hitchcock mochte ihn nicht – eines lehrt, dann das: Liebe ist ein säurehaltiges Gemisch aus Angst und Aggressivität, und den roten Bereich, in dem diese Liebe ihren Zeiger schwingt, füllt Hitchcock bis zur Übersteigerung. Folglich ist "The Farmer's Wife" einer der aufgeregtesten Hitchcock-Stummfilme; sein Wissen um die ernst gemeinten Abschnitte, die aufs Korn genommen werden, das ist wie Sprechblasenhumor und Komödiantenstadl zu einer Einheit verschmolzen. Irgendwie aufs Verrückte, ja aufs Nimmersatte abonniert, bereitet es Hitchcock diebische Schadenfreude, Korb um Korb auszuprobieren. Mittendrin: Gordon Harker als Butler, Taugenichts und herzensverschlagener Einfaltspinsel, der mit Schnürsenkeln und einer zu weiten Hose in jedes denkbare Fettnäpfchen tapst. Und trotz alledem, dem Irrsinn durch Unsinn, demonstriert Hitchcock wahrhaftige Liebe als Quell in der Einsamkeit – da ist nämlich noch eine Frau. Ihr Name birgt Macht. Eine goldige, traumhaft entzückende Zweierfindung.

5 | 10

Mittwoch, 13. August 2014

Dokumentation: "20 Feet from Stardom" [USA 2013]


Denunzianten! Verräter! Nieder mit ihnen! Der Aufschrei, als die falsche Dokumentation mit einem selbstbewussten Breitmaulgrinsen ausgezeichnet wurde, hallte durch die Heimkinowohnzimmer. Ein geistiger Protestmob geiferte. Wie konnte "20 Feet from Stardom" nach dem Oscar greifen? Und nicht etwa "The Act of Killing"? Weil man sich nach Musik gut fühlt, aber nach dem Töten schlecht. Schlichte Antwort. Tatsächlich schimmert in Morgan Nevilles formidabel montiertem und engagiert gemeintem Backgroundsänger-Traktat eine uramerikanische Selbstverständlichkeit durch: Wenn du nichts zu erzählen weißt, erzähle das, was du erzählst, immer und immer wieder – und unterstehe dich, die blumigen Lobattacken deiner Worte kritisch zu schwächen. Das Ergebnis sind repetitive Interviews, in denen verrückt aufgelegte Entertainment-Prediger wie Bruce Springsteen, Stevie Wonder, Sting und Mick Jagger jenen großspurig huldigen (Lieblingswort: "incredible"), die sie zu dem gemacht haben, was sie heute sind: Botschafter einer Musik aus dem Zusammenhalt, die noch Musik, die noch Energie, befreiend und spirituell war und familiärer Halt. "20 Feet from Stardom" ist eine Außenseitergeschichte von aus dem Bühnenschatten heraustretendem Dekor, die den erfolgreichen Traum vom Aufstieg propagiert. Unter der Voraussetzung, seine Talente zu nutzen. So schmierig wie propagandistisch, so hartnäckig wie haftend. Ob man sich danach gut fühlt, sei dahingestellt. Man hat wenigstens pure, unverwüstliche Musik gehört.

4.5 | 10

Montag, 11. August 2014

"Die geliebten Schwestern" [D, Ö, CH 2014; Kinofassung]


[...] Florian Stetter spielt einen Friedrich Schiller, der, schöpferisch, bezirzend, idealistisch, aber auch liederlich und unzugänglich, das System herausfordert, in dem er hineingeboren wurde, dessen Schaumschlägerei, das Klammern an Direktiven, konservativen Kräften und Wertevorstellungen, die mit offenherziger Wahrheit und rationaler Gegenkritik nachhaltig zu erschüttern, zu beeinflussen sind. Graf porträtiert nebenbei (und das ist ein bekanntes Motiv seines Schaffens) eine von Mentalitäten gekennzeichnete Welt voller Anpassungsschwierigkeiten, die im Aufbruch ist und einen Wandel zur Anerkennung vollzieht: Aufklärung, Buchdruckkunst, Prosa, Geschichtsliteratur, wohingegen der Sprache der Darsteller als solches (irre: Claudia Messner, die ihrem Diener drakonisch das Grinsen verbietet) andauernd etwas unübersehbar Artifizielles anhaftet, als ob sie einen Text aufsagen, statt ihn zu gestalten. Das Problem deutscher Biedermeier-Theatralik, die synthetisch, schmalzig wirkt, infiziert auch diesen ambitionierten Graf-Film szenenweise. [...]


weiterlesen