Freitag, 22. August 2014

"Outbreak - Lautlose Killer" / "Outbreak" [USA 1995]


"Outbreak" recycelt alle Insignien, um als actionbestückte Blaupause des Genrekinos der 90er durchzugehen. Wenngleich seine oberflächlichen Diskussionsansätze über den Aktionismus höhergestellter Instanzen wesentlich geblieben sind, untergräbt der Film seinen epidemiologischen Inhalt mit Schauwertcharakter: dutzendfach schweres Kriegsgerät, spektakuläre Hubschrauber-Action, ausgeflippte Stunts, dazwischen ein keckes Schlagzeilenzitat, hektische Raserei, Fingernägelkauen bis zum Äußersten und ein sich allem widersetzender Idealist (charmant: Dustin Hoffman), der durch die Hölle geht (und fliegt und, richtig gelesen, springt). Wolfgang Petersens explosiver Seuchenthrill ist reinrassige Überladung und Übertreibung, eine grobschlächtige, naive Zeitreise, an deren letztem fundamentalem Appell gegen die absurden Paragrafen militärischer Autorität nicht etwa die gefährdete Evolution der Menschheit, sondern die Zukunft einer in die Binsen gegangenen Ehe abhängt. Wunderbar stumpfsinnig, konsequent infantil. Dazu diese Klischeetypen und Knallchargen! Kevin Spacey als blutjunger Familientherapeut, Cuba Gooding Jr. als unerschrockenes Kämpferherz und Donald Sutherland als zynisches Überbleibsel jener, die für das eine das andere opfern, schärfer als jede Tabasco-Sauce. Unter handwerklichen Aspekten drängt sich indes die Fotografie von Michael Ballhaus in den Vordergrund. Keinem festen Halt zugeordnet, tastet sich die Kamera bis zum Bakterienherd Kino durch Labore, Kammern, Schächte, Ventile, hängt sich an betriebsame Forscher und emsige Wissenschaftler, die allerhand unverständliches Zeug bedienen und bearbeiten. Ein nostalgischer, sehr unterhaltender Guilty-Pleasure-Spaß. 

6 | 10

Sonntag, 17. August 2014

Fernsehtipps Film (18.08. - 24.08.2014)


MONTAG, 18.08.2014

"My Blueberry Nights"
[00:05 Uhr, ARD]
(HK, CH, F 2007 | Wong Kar-wai)

"Der Millionenraub" [00:40 Uhr, BR]
(USA 1971 | Richard Brooks)

"Amok - He Was a Quiet Man" [01:25 Uhr, 3sat]
(USA 2007 | Frank A. Cappello)

"Explosion des Schweigens" [04:30 Uhr, 3sat]
(USA 1961 | Allen Baron)

"Stella Days" [20:15 Uhr, Arte]
(IRL, N, D 2011 | Thaddeus O'Sullivan)

"Der Spitzel - 50 Dead Men Walking" [21:40 Uhr, Arte]
(GB, CDN 2008 | Kari Skogland)

"Camille Claudel" [22:05 Uhr, BR]
(F 1988 | Bruno Nuytten)

"Die Sensationsreporterin" [23:15 Uhr, WDR]
(USA 1981 | Sydney Pollack)

"Fanny" [23:40 Uhr, MDR]
(USA 1961 | Joshua Logan)

--------------------

DIENSTAG, 19.08.2014

"Annies Männer" [01:00 Uhr, BR]
(USA 1988 | Ron Shelton)

"Enttarnt - Verrat auf höchster Ebene" [20:15 Uhr, Pro 7 Maxx]
(USA 2007 | Billy Ray)

"Wahnsinnig verliebt" [20:15 Uhr, ZDF Kultur]
(F 2002 | Laetitia Colombani)

"Free Willy - Ruf der Freiheit" [20:15 Uhr, Super RTL]
(USA, F 1993 | Simon Wincer)

"Brendan trifft Trudy" [21:50 Uhr, Servus TV]
(GB, IRL 2000 | Kieron J. Walsh)

"Glück" [22:45/23:00 Uhr, ZDF]
(D 2012 | Doris Dörrie)

"Brownian Movement" [23:05 Uhr, ZDF Kultur]
(INL, D, B 2010 | Nanouk Leopold)

"Zwei Tage Paris" [23:55 Uhr, WDR]
(F, D 2007 | Julie Delpy)

--------------------

MITTWOCH, 20.08.2014

"Auf Messers Schneide - Rivalen am Abgrund" [20:15 Uhr, Kabel]
(USA 1997 | Lee Tamahori)

"Somewhere - Verloren in Hollywood" [20:15 Uhr, Arte]
(USA 2010 | Sofia Coppola) 

"11 Blumen" [22:45 Uhr, Arte]
(CHINA, F 2011 | Xiaoshuai Wang)

"Was du nicht siehst" [23:00 Uhr, BR]
(Ö, D 2009 | Wolfgang Fischer)

--------------------

DONNERSTAG, 21.08.2014

"Es geschah am hellichten Tag" [01:34 Uhr, HR]
(D, CH, E 1958 | Ladislao Vajda)

"Little Children" [02:25 Uhr, Tele 5]
(USA 2006 | Todd Field) 

"Aushilfsgangster" [20:15 Uhr, ZDF]
(USA 2011 | Brett Ratner)

"Bonjour Sagan - Ein charmantes kleines Ungeheuer" [20:15 Uhr, Arte]
(F 2008 | Diane Kurys; Teil 1+2)

"Twins - Zwillinge" [20:15 Uhr, ZDF NEO]
(USA 1988 | Ivan Reitman)

--------------------

FREITAG, 22.08.2014

"Ein Jahr in der Hölle" [00:20 Uhr, MDR]
(AUS 1982 | Peter Weir)

"Half Nelson" [00:35 Uhr, WDR]
(USA 2006 | Ryan Fleck)

"Misery" [02:25 Uhr, VOX]
(USA 1990 | Rob Reiner)

"Good Will Hunting" [20:15 Uhr, ZDF NEO]
(USA 1997 | Gus Van Sant)

"Nemez" [20:15 Uhr, ZDF Kultur]
(D 2012 | Stanislav Güntner)

"Training Day" [22:05 Uhr, RTL II]
(USA, AUS 2001 | Antoine Fuqua)

"Die letzte Flut" [22:15 Uhr, Servus TV]
(AUS 1977 | Peter Weir)

"Der Räuber" [23:15 Uhr, ZDF Kultur]
(D, Ö 2010 | Benjamin Heisenberg)

--------------------

SAMSTAG, 23.08.2014

"Harte Ziele" [00:00 Uhr, ZDF NEO]
(USA 1993 | John Woo; gekürzt)

"Hotel New Hampshire" [03:10 Uhr, ZDF NEO]
(GB, CDN, USA 1984 | Tony Richardson)

"Der Schneider von Panama" [03:45 Uhr, Kabel]
(IRL, USA 2001 | John Boorman)

"Ludwig van B. - Meine unsterbliche Geliebte" [20:15 Uhr, Servus TV]
(GB, USA 1994 | Bernard Rose)

"Rango" [20:15 Uhr, Sat. 1]
(USA 2011 | Gore Verbinski)

"Hunting Party" [22:25 Uhr, Servus TV]
(USA, KROA, BOSN-UNG 2007 | Richard Shepard)

"Lethal Weapon 3 - Die Profis sind zurück" [23:15 Uhr, Sat. 1]
(USA 1992 | Richard Donner; Kinofassung?)

"Verfluchtes Amsterdam" [23:40 Uhr, ARD]
(NL 1988 | Dick Maas)

--------------------

SONNTAG, 24.08.2014

"Desperado" [01:35 Uhr, Sat. 1]

(USA 1995 | Robert Rodriguez)

"Zwei hinreißend verdorbene Schurken" [03:20 Uhr, 3sat]
(USA 1988 | Frank Oz) 

"Reality Bites - Voll das Leben" [03:40 Uhr, ZDF]
(USA 1994 | Ben Stiller)

"Keine halben Sachen" [20:15 Uhr, RTL]
(USA 2000 | Jonathan Lynn)

"Arizona Dream" [20:15 Uhr, Arte]
(USA, F 1993 | Emir Kusturica)

"Captain America - First Avenger" [20:15 Uhr, Pro 7]
(USA 2011 | Joe Johnston)

"Enigma - Das Geheimnis" [20:15 Uhr, Tele 5]
(GB, USA, D, NL 2001 | Michael Apted)

"Melancholia" [22:40 Uhr, Tele 5]
(DK, S, F, D 2011 | Lars von Trier)

rot: besondere Empfehlung vom Autor des Hauses; teils sehr selten oder gar erstmals im TV

Freitag, 15. August 2014

"The Farmer's Wife" [GB 1928]


Bauer Sweetland (auf kaltem Liebesentzug: Jameson Thomas) ist kein glücklicher Mensch. Er sucht eine Frau, die Traumfrau, jene, die vor ihm sitzt, nicht als Tagtraumgestalt seinen tiefsten Wunsch potenziert. Auf seiner Checkliste stehen drei Namen, aber deren Makel karikiert Hitchcock mit spitzer Zunge. Ein wankelmütiger Jammerlappen ist dabei (es wird auch um zerflossene Eiswürfel geheult!), ebenso wie ein überhitztes Biest (Kopfschütteln nach Maschinengewehrsalvenart!). Wenn "The Farmer's Wife" – Hitchcock mochte ihn nicht – eines lehrt, dann das: Liebe ist ein säurehaltiges Gemisch aus Angst und Aggressivität, und den roten Bereich, in dem diese Liebe ihren Zeiger schwingt, füllt Hitchcock bis zur Übersteigerung. Folglich ist "The Farmer's Wife" einer der aufgeregtesten Hitchcock-Stummfilme; sein Wissen um die ernst gemeinten Abschnitte, die aufs Korn genommen werden, das ist wie Sprechblasenhumor und Komödiantenstadl zu einer Einheit verschmolzen. Irgendwie aufs Verrückte, ja aufs Nimmersatte abonniert, bereitet es Hitchcock diebische Schadenfreude, Korb um Korb auszuprobieren. Mittendrin: Gordon Harker als Butler, Taugenichts und herzensverschlagener Einfaltspinsel, der mit Schnürsenkeln und einer zu weiten Hose in jedes denkbare Fettnäpfchen tapst. Und trotz alledem, dem Irrsinn durch Unsinn, demonstriert Hitchcock wahrhaftige Liebe als Quell in der Einsamkeit – da ist nämlich noch eine Frau. Ihr Name birgt Macht. Eine goldige, traumhaft entzückende Zweierfindung.

5 | 10

Mittwoch, 13. August 2014

Dokumentation: "20 Feet from Stardom" [USA 2013]


Denunzianten! Verräter! Nieder mit ihnen! Der Aufschrei, als die falsche Dokumentation mit einem selbstbewussten Breitmaulgrinsen ausgezeichnet wurde, hallte durch die Heimkinowohnzimmer. Ein geistiger Protestmob geiferte. Wie konnte "20 Feet from Stardom" nach dem Oscar greifen? Und nicht etwa "The Act of Killing"? Weil man sich nach Musik gut fühlt, aber nach dem Töten schlecht. Schlichte Antwort. Tatsächlich schimmert in Morgan Nevilles formidabel montiertem und engagiert gemeintem Backgroundsänger-Traktat eine uramerikanische Selbstverständlichkeit durch: Wenn du nichts zu erzählen weißt, erzähle das, was du erzählst, immer und immer wieder – und unterstehe dich, die blumigen Lobattacken deiner Worte kritisch zu schwächen. Das Ergebnis sind repetitive Interviews, in denen verrückt aufgelegte Entertainment-Prediger wie Bruce Springsteen, Stevie Wonder, Sting und Mick Jagger jenen großspurig huldigen (Lieblingswort: "incredible"), die sie zu dem gemacht haben, was sie heute sind: Botschafter einer Musik aus dem Zusammenhalt, die noch Musik, die noch Energie, befreiend und spirituell war und familiärer Halt. "20 Feet from Stardom" ist eine Außenseitergeschichte von aus dem Bühnenschatten heraustretendem Dekor, die den erfolgreichen Traum vom Aufstieg propagiert. Unter der Voraussetzung, seine Talente zu nutzen. So schmierig wie propagandistisch, so hartnäckig wie haftend. Ob man sich danach gut fühlt, sei dahingestellt. Man hat wenigstens pure, unverwüstliche Musik gehört.

4.5 | 10

Montag, 11. August 2014

"Die geliebten Schwestern" [D, Ö, CH 2014; Kinofassung]


[...] Florian Stetter spielt einen Friedrich Schiller, der, schöpferisch, bezirzend, idealistisch, aber auch liederlich und unzugänglich, das System herausfordert, in dem er hineingeboren wurde, dessen Schaumschlägerei, das Klammern an Direktiven, konservativen Kräften und Wertevorstellungen, die mit offenherziger Wahrheit und rationaler Gegenkritik nachhaltig zu erschüttern, zu beeinflussen sind. Graf porträtiert nebenbei (und das ist ein bekanntes Motiv seines Schaffens) eine von Mentalitäten gekennzeichnete Welt voller Anpassungsschwierigkeiten, die im Aufbruch ist und einen Wandel zur Anerkennung vollzieht: Aufklärung, Buchdruckkunst, Prosa, Geschichtsliteratur, wohingegen der Sprache der Darsteller als solches (irre: Claudia Messner, die ihrem Diener drakonisch das Grinsen verbietet) andauernd etwas unübersehbar Artifizielles anhaftet, als ob sie einen Text aufsagen, statt ihn zu gestalten. Das Problem deutscher Biedermeier-Theatralik, die synthetisch, schmalzig wirkt, infiziert auch diesen ambitionierten Graf-Film szenenweise. [...]


weiterlesen

Sonntag, 10. August 2014

Fernsehtipps Film (11.08. - 17.08.2014)


MONTAG, 11.08.2014

"Atlantic City, USA"
[01:10 Uhr, Tele 5]
(CDN, F 1980 | Louis Malle)

"Die große blaue Straße" [02:05 Uhr, ARD]
(I, F, D, JUG 1957 | Gillo Pontecorvo, Maleno Malenotti)

"Das Spielzeug" [20:15 Uhr, Arte]
(F 1976 | Francis Veber) 

"King of Devil's Island" [21:45 Uhr, Arte]
(N, F, S, PL 2010 | Marius Holst)

"Inside Man" [22:15 Uhr, ZDF]
(USA 2006 | Spike Lee)

"John F. Kennedy - Tatort Dallas" [22:45 Uhr, WDR]
(USA 1991 | Oliver Stone; Kinofassung)

--------------------

DIENSTAG, 12.08.2014

"True Lies - Wahre Lügen" [00:55 Uhr, Kabel]
(USA 1994 | James Cameron)

"Firefox" [03:30 Uhr, RTL II]
(USA 1982 | Clint Eastwood)

"Crazy Heart" [20:15 Uhr, RTL Nitro]
(USA 2009 | Scott Cooper)

"Die Liebesfälscher" [20:15 Uhr, ZDF Kultur]
(F, I, B, IRN 2010 | Abbas Kiarostami)

"Liebe um jeden Preis" [20:15 Uhr, Servus TV]
(F 2006 | Pierre Salvadori)

"Tanguy - Der Nesthocker" [22:00 Uhr, Servus TV]
(F 2001 | Étienne Chatiliez)

"A Hard Day's Night" [22:00 Uhr, BR]
(GB 1964 | Richard Lester)

"The 51st State" [22:25 Uhr, Tele 5]
(GB, CDN 2001 | Ronny Yu)

--------------------

MITTWOCH, 13.08.2014

"Die Gräfin von Hongkong" [00:55 Uhr, ARD]
(GB, USA 1967 | Charlie Chaplin)

"Die Vertreibung aus dem Paradies" [04:05 Uhr, 3sat]
(BRD 1977 | Niklaus Schilling)

"Der Zerstreute" [20:15 Uhr, Arte]
(F 1970 | Pierre Richard)

"Philadelphia" [20:15 Uhr, Kabel]
(USA 1993 | Jonathan Demme) 

"Jahrgang 45" [22:15 Uhr, RBB]
(DDR 1965 | Jürgen Böttcher)

"Vertrauter Feind" [22:50 Uhr, Kabel]
(USA 1997 | Alan J. Pakula)

--------------------

DONNERSTAG, 14.08.2014

"Nowhere Boy - Als John Lennon ein Junge war" [00:15 Uhr, HR]
(GB, CDN 2009 | Sam Taylor-Johnson)

"In guten Händen" [01:30 Uhr, Arte]
(GB, F, D, LUX, CH 2011 | Tanya Wexler)

"Der Tag, als die Beatles (beinah) nach Marburg kamen" [01:50 Uhr, HR]
(D 2005 | Michael Wulfes)

"Der Prinz aus Zamunda" [20:15 Uhr, Kabel]
(USA 1988 | John Landis)

"Burning Life" [22:25 Uhr, 3sat]
(D 1994 | Peter Welz)

"Vampire in Brooklyn" [22:40 Uhr, Kabel]
(USA 1995 | Wes Craven) 

"Lachsfischen im Jemen" [22:55 Uhr, ZDF]
(GB 2011 | Lasse Hallström)

"Lola" [23:15 Uhr, WDR]
(F, PHIL 2009 | Brillante Mendoza)

--------------------

FREITAG, 15.08.2014

"Das zehnte Opfer" [00:05 Uhr, Arte]
(I, F 1965 | Elio Petri)

"The Chaser" [01:00 Uhr, Servus TV]
(KOR 2008 | Hong-jin Na)

"Glengarry Glen Ross" [20:15 Uhr, Servus TV]
(USA 1992 | James Foley)

"Der Dieb von Monte Carlo" [20:15 Uhr, ZDF NEO]
(F, GB, IRL, CDN 2002 | Neil Jordan)

"Das süße Leben" [22:00 Uhr, 3sat]
(I, F 1960 | Federico Fellini)

"Picknick am Valentinstag" [22:05 Uhr, Servus TV]
(AUS 1975 | Peter Weir)

"12 Monkeys" [23:05 Uhr, Pro 7]
(USA 1995 | Terry Gilliam)

--------------------

SAMSTAG, 16.08.2014

"The Hours" [20:15 Uhr, Servus TV]
(USA 2002 | Stephen Daldry)

"Der Gorilla von Soho" [20:15 Uhr, Sat. 1 Gold]
(BRD 1968 | Alfred Vohrer)

"Der 13te Krieger" [22:10 Uhr, RTL II]
(USA 1999 | John McTiernan)

"All Beauty must Die" [22:15 Uhr, Servus TV]
(USA 2010 | Andrew Jarecki)

"The Thing" [22:25 Uhr, RTL]
(USA, CDN 2011 | Matthijs van Heijningen)

"Anna von Brooklyn" [23:35 Uhr, BR]
(I, F 1958 | Carlo Lastricati)

--------------------

SONNTAG, 17.08.2014

"Ferien in der Silberbay" [01:10 Uhr, BR]

(I 1961 | Filippo Walter Ratti)

"Die üblichen Verdächtigen" [20:15 Uhr, Arte]
(USA, D 1995 | Bryan Singer)

"United" [20:15 Uhr, Tele 5]
(GB 2011 | James Strong)

"Die Coneheads" [20:15 Uhr, Pro 7 Maxx]
(USA 1993 | Steve Barron) 

"1941 - Wo bitte geht's nach Hollywood?" [22:00 Uhr, Pro 7 Maxx]
(USA 1979 | Steven Spielberg)

"Die Band von nebenan" [22:15 Uhr, Tele 5]
(ISR, USA, F 2007 | Eran Kolirin)

"Deep Blue Sea" [22:25 Uhr, RTL II]
(USA, AUS 1999 | Renny Harlin)

"Unternehmen Petticoat" [22:55 Uhr, BR]
(USA 1959 | Blake Edwards)

"Die Katze und der Kanarienvogel" [23:00 Uhr, RBB]
(GB 1978 | Radley Metzger)

rot: besondere Empfehlung vom Autor des Hauses; teils sehr selten oder gar erstmals im TV

Freitag, 8. August 2014

"Lucy" [USA, F 2014]


"Lucy" ist neben "Gurdians of the Galaxy" das zweite B-Movie innerhalb eines kurzen Zeitabstandes, das Gottes lebenserweckenden Fingerzeig jener kunstikonografischen Freskenszene Michelangelos für sich filmisch entdeckt und übersetzt. Im Vergleich dazu scheint diese Geste bei Luc Besson aber demagogischen Hintergrund zu haben: Fürwahr ist "Lucy" belanglos-hochtrabendes Zeigekino ("Mach' was aus deinem Leben!"), getarnt unter dem immer populärer werdenden, kosmisch-prätentiösen Evolutions- und Weltentdeckerpanoptikum, gestaucht zu 90 vorbildereinsaugenden Minuten. Scarlett Johanssons Stierblick und Morgan Freemans Altherrenverwunderung zieren einen modernen Luc-Besson-Film voller zynischer Menschenverachtung (Ausländer abseits des Französischen sind: selbstverständlich sadistisch), pumpender Schnitte, entkörperlichter Actionszenen und computerkünstlich verfremdeter Stunts. Sobald ein Besson aber den Kubrick und Burger gibt, indem er ein Hypothesengedankenspiel konstruiert, das freilich von der Montage einer Collage epileptischer Kamerachoreografien (mitten durch die menschliche Anatomie) ästhetischen Nutzen erfährt, sind Skeptiker gefragt. Manch' Gag zündet aber. Der USB-Stick aus Plastik beispielsweise, der gesammeltes Wissen eines höheren Menschen ironischerweise gespeichert hat. Oder die blutigen Hände, die sich mit Evian-Mineralwasser reinigen. Aber zum Bildgestalter mangelt es Besson an Sinnlichkeit, die sich nicht allein digital mit Gier auf Tastendruck und einer erhöht frequentierten Bilderversiertheit herstellen lässt. "Lucy" mag man demungeachtet genüsslich wegschauen, und die philosophischen Untertöne auf Sparflamme darunter unterhalten ohnehin – aufgrund ihrer nachweislichen Verblödung.

4 | 10

Sonntag, 3. August 2014

Fernsehtipps Film (04.08. - 10.08.2014)


MONTAG, 04.08.2014

"Todesstille"
[00:00 Uhr, NDR]
(AUS, USA 1989 | Phillip Noyce)

"Der Stadtneurotiker" [00:20 Uhr, Tele 5]
(USA 1977 | Woody Allen)

"Assassins - Die Killer" [01:35 Uhr, RTL II]
(USA, F 1995 | Richard Donner)

"Cartagena" [01:50 Uhr, ARD]
(F 2009 | Alain Monne) 

"Der große Crash - Margin Call" [20:15 Uhr, Eins Fest.]
(USA 2011 | J. C. Chandor)

"Claires Knie" [20:15 Uhr, Arte]
(F 1970 | Eric Rohmer)

"Meine Nacht bei Maud" [21:55 Uhr, Arte]
(F 1969 | Eric Rohmer)

"Haus aus Sand und Nebel" [22:05 Uhr, BR]
(USA 2003 | Vadim Perelman)

"Für das Leben eines Freundes" [22:45 Uhr, WDR]
(USA 1998 | Joseph Ruben)

"Die Stunde der Patrioten" [22:50 Uhr, Kabel]
(USA 1992 | Phillip Noyce)

--------------------

DIENSTAG, 05.08.2014

"Festung" [00:15 Uhr, ZDF]
(D 2011 | Kirsi Liimatainen)

"El Perdido" [01:30 Uhr, HR]
(USA 1961 | Robert Aldrich)

"Das Comeback" [20:15 Uhr, Pro 7 Maxx]
(USA 2005 | Ron Howard)

"Tatort: Frau Bu lacht" [20:15 Uhr, BR]
(D 1995 | Dominik Graf)

"Barbershop" [20:15 Uhr, Tele 5]
(USA 2002 | Tim Story)

"Aufruhr in Holly Springs" [20:15 Uhr, Servus TV]
(USA 1999 | Robert Altman)

"Ein neuer Tag im Paradies" [22:00 Uhr, ZDF Kultur]
(USA 1998 | Larry Clark)

"Big Nothing" [22:20 Uhr, Tele 5]
(GB, CDN 2006 | Jean-Baptiste Andrea)

"Warrior" [23:05 Uhr, Pro 7 Maxx]
(USA 2011 | Gavin O'Connor)

"Fenster zum Sommer" [23:15 Uhr, ZDF]
(D, FIN 2011 | Hendrik Handloegten)

--------------------

MITTWOCH, 06.08.2014

"Postman" [20:15 Uhr, Kabel]
(USA 1997 | Kevin Costner)

"Eldorado" [20:15 Uhr, Arte]
(B, F 2008 | Bouli Lanners)

"Kleine Riesen" [22:30 Uhr, Arte]
(B 2011 | Bouli Lanners)

"Cloud Atlas" [22:45 Uhr, ARD]
(D, USA, HK, SING 2012 | Tom Tykwer, Andy Wachowski, Lana Wachowski) 

"Die endlose Nacht" [23:15 Uhr, RBB]
(BRD 1963 | Will Tremper)

"Der Chef" [23:45 Uhr, HR]
(F, I 1972 | Jean-Pierre Melville)

--------------------

DONNERSTAG, 07.08.2014

"Sweetwater" [00:00 Uhr, Kabel]
(USA 2013 | Noah Miller, Logan Miller) 

"Vier im roten Kreis" [01:20 Uhr, HR]
(F, I 1970 | Jean-Pierre Melville)

"Mickey Blue Eyes" [20:15 Uhr, ZDF NEO]
(GB, USA 1999 | Kelly Makin) 

"Der Mongole" [20:15 Uhr, Pro 7 Maxx]
(RUS, D, KAS 2007 | Sergei Bodrow)

"Exit" [22:25 Uhr, 3sat]
(S 2006 | Peter Lindmark) 

"Black Gold" [23:15 Uhr, ZDF]
(F, I, KAT, TUN 2011 | Jean-Jacques Annaud) 

--------------------

FREITAG, 08.08.2014

"Ring - Das Original" [00:45 Uhr, WDR]
(J 1998 | Hideo Nakata)

"Stilles Tal" [20:15 Uhr, Arte]
(D 2011 | Marcus O. Rosenmüller)

"Fliegende Fische müssen ins Meer" [20:15 Uhr, Eins Fest.]
(CH, D 2011 | Güzin Kar)

"Chatos Land" [22:15 Uhr, Servus TV]
(GB 1972 | Michael Winner)

"Du kannst anfangen zu beten" [22:35 Uhr, 3sat]
(F, I 1968 | Jean Herman)

--------------------

SAMSTAG, 09.08.2014

"Der letzte Scharfschütze" [01:15 Uhr, ARD]
(USA 1976 | Don Siegel)

"Billy Bathgate" [01:15 Uhr, ZDF NEO]
(USA 1991 | Robert Benton)

"Ratatouille" [20:15 Uhr, RTL]
(USA 2007 | Brad Bird, Jan Pinkava)

"Top Gun" [20:15 Uhr, Servus TV]
(USA 1986 | Tony Scott)

"A Gang Story - Eine Frage der Ehre" [22:10 Uhr, Servus TV]
(F, B 2011 | Olivier Marchal)

"King Kong" [22:20 Uhr, RBB]
(USA 1976 | John Guillermin)

"Darkman" [23:50 Uhr, RTL II]
(USA 1990 | Sam Raimi)

--------------------

SONNTAG, 10.08.2014

"My Soul to Take" [00:05 Uhr, RTL]

(USA 2010 | Wes Craven)

"Die Piratenbraut" [00:30 Uhr, RBB]
(USA, F, I, D 1995 | Renny Harlin)

"Nicht ohne meine Leiche" [01:00 Uhr, WDR]
(CHINA, HK 2007 | Yang Zhang)

"Der Reporter" [01:30 Uhr, ZDF]
(USA 1992 | Howard Franklin)

"Wir kaufen einen Zoo" [20:15 Uhr, Pro 7]
(USA 2011 | Cameron Crowe)

"Und täglich grüßt das Murmeltier" [20:15 Uhr, Arte]
(USA 1993 | Harold Ramis)

"Der Gauner mit dem Diamantenherz" [20:15 Uhr, 3sat]
(D, USA 1999 | John Asher) 

"Mission to Mars" [20:15 Uhr, Pro 7 Maxx]
(USA 2000 | Brian De Palma)

"Black Hawk Down" [22:05 Uhr, RTL II]
(USA, GB 2001 | Ridley Scott)

"Alles ist erleuchtet" [23:00 Uhr, Tele 5]
(USA 2005 | Liev Schreiber)

"Naokos Lächeln" [23:55 Uhr, ARD]
(J 2010 | Tran Anh Hung)

rot: besondere Empfehlung vom Autor des Hauses; teils sehr selten oder gar erstmals im TV

Freitag, 1. August 2014

Gesehenes - Juli 2014


"Banshee" //5
(USA 2013 | Season 1)

"Banshee" //5
(USA 2014 | Season 2)

"Strike Back" //5
(GB 2011 | (Cinemax-)Season 1; Verleih-DVD)

TV-Folge: "Roswell" - 1x01 | "Pilot"
(USA 1999 | David Nutter; DVD)

TV-Folge: "Roswell" - 1x02 | "The Morning After"
(USA 1999 | David Nutter; DVD)

TV-Folge: "Roswell" - 1x03 | "Monsters"
(USA 1999 | David Semel; DVD)

"Außer Atem" //7
(F 1960 | Jean-Luc Godard; DVD)

"Die Verachtung" //5
(F, I 1963 | Jean-Luc Godard; Blu-ray)

Kurzfilm: "Paparazzi - Die Verfolgung der B.B." //4.5
(F 1964 | Jacques Rozier; DVD)

Kurzfilm: "Bardot und Godard" //3.5
(F 1964 | Jacques Rozier; DVD)

"Alphaville" //7
(F, I 1965 | Jean-Luc Godard; DVD)

"Elf Uhr nachts" //5
(F, I 1965 | Jean-Luc Godard; DVD)

Kurzfilm: "Die Wohnung" //5
(CZ 1968 | Jan Švankmajer; YouTube)

Kurzfilm: "Jabberwocky" //4
(CZ 1971 | Jan Švankmajer; YouTube)

Kurzfilm: "Das kleine Fressen" //6
(CZ, GB 1992 | Jan Švankmajer; Dailymotion)

"Pain & Gain" //6
(USA 2013 | Michael Bay; Blu-ray)
 
"Transformers: Ära des Untergangs" //4.5
(USA 2014 | Michael Bay; 3D/Kino)

"Die nackte Kanone" //6
(USA 1988 | David Zucker; DVD)

"Die nackte Kanone 2½" //5
(USA 1991 | David Zucker; DVD)

"Die nackte Kanone 33⅓" //4
(USA 1994 | Peter Segal; DVD)

"Hellboy" //6
(USA 2004 | Guillermo del Toro; Director's Cut/Blu-ray)

"Hellboy - Die Goldene Armee" //6
(USA, D 2008 | Guillermo del Toro; Blu-ray)

"The Raid" //5
(ID, USA 2012 | Gareth Evans; internationale Kinofassung/Blu-ray)

"The Raid 2" //6
(ID 2014 | Gareth Evans; Kino)

"Spring Breakers" //6
(USA 2012 | Harmony Korine; Blu-ray)

"Der große Gatsby" //6
(USA, AUS 2013 | Baz Luhrmann; Blu-ray)

"Zero Dark Thirty" //7
(USA 2013 | Kathryn Bigelow; Blu-ray)

"Planet der Affen: Revolution" //4.5
(USA 2014 | Matt Reeves; 3D/Kino)

"Drachenzähmen leicht gemacht 2" //4.5
(USA 2014 | Dean DeBlois; 3D/Kino)

"Guardians of the Galaxy" //4
(USA 2014 | James Gunn; 3D/Kino)

"Maps to the Stars" //6
(CDN, USA, D, F 2014 | David Cronenberg; Kino)

"Lucy" //4
(USA, F 2014 | Luc Besson; Kino)

"Dressed to Kill" //7
(USA 1980 | Brian De Palma; Unrated/Blu-ray)

"Shining" //7
(GB 1980 | Stanley Kubrick; US-Fassung/Blu-ray)

"Das große Rennen rund um die Welt" //5
(USA 1965 | Blake Edwards; DVD)

Kurzfilm: "La Plage" //4
(F 1992 | Patrick Bokanowski; YouTube)

Kurzfilm: "Vater und Tochter" //5
(B, GB, NL 2000 | Michael Dudok de Wit; YouTube)

Kurzfilm: "The Cat with Hands" //5
(GB 2001 | Robert Morgan; YouTube)

Kurzfilm: "Der traurigste Junge der Welt" //6
(CDN 2007 | Jamie Travis; Vimeo)

Kurzfilm: "The Horribly Slow Murderer with the Extremely Inefficient Weapon" //6
(USA 2008 | Richard Gale; YouTube)

Montag, 28. Juli 2014

"Planet der Affen: Revolution" / "Dawn of the Planet of the Apes" [USA 2014]


Was macht Gary Oldman, der lauthals plärrende Führer, der deprimierte Anführer, der bebrillte Laudator, nachdem der Strom angeknipst wurde? Er hechtet zum Tablet, einschalten, Internet, Faceboo… nein: Familienbilder aufm Bildschirm glotzen und zwischendrin 'ne Heulattacke. "Planet der Affen: Revolution" für bare Münze nehmen? Nein, denn zu groß die Idiotie, zu klein das ironische Gegenlesen. Des Films (unabsichtliche) Komik ist exquisit – unerwartet und erst dann exquisit, wenn eine das Herz des Publikums bombardierende Theatralik gezuckerter Affenromantik kulminiert. Da braucht es auch einen fiesen "Affen-Rambo", der als alleiniger Delinquent mit Schießeisen und Raketenwerfer durch das Schlachtfeld galoppiert, sich an einen Panzer hängt und wutentbrannt wie Schwarzenegger schnauft. Exquisit, die Komik. Gern wiederholt. Aber Matt Reeves (Filmografie: affengruselig) schnieke geklammertes Sequel zum Prequel darf sich einem Vergleich zum Überraschungsvorgänger sowieso nicht hingeben. Sein IQ ist bis auf ein paar herzbewegend humanistische Querschläge in allen Belangen unterlegen – Affen-Slapstick, Munitionsverschwendung, Soap-Gemütlichkeit, durchschaubar abzielend auf ein sensationsunterfüttertes Auge-gegen-Auge-Duell. "Planet der Affen: Revolution" möchte sein Universum nicht konkretisieren, weswegen die raugestimmte Authentizität einer dreckbefallenen Dystopie weichgespülte Schauspieler hervorbringt, die, frisch rasiert, Zähne geputzt, gebügelte Kleidung, fremdkörperhaft um Facetten abseits des Offenkundigen buhlen. Zugegeben: Unlogik darf kein Gradmesser sein, Abscheu zu artikulieren. Solange sie uns kopfschüttelnd kichern lässt.   

4.5 | 10