Mittwoch, 16. April 2014

"Rebecca" [USA 1940]


[...] Obwohl wir nichts sehen, meinen wir, Rebeccas sexuell konnotierte, maskulin-aggressive Energie zu fühlen, in den wallenden Vorhängen, in ihrer Kleidung, in ihren Spiegeln, in den irritierenden Kamerabewegungen dahin, wo nichts ist außer toter Materie, aber einmal etwas Organisches war und etwas Furchtbares seinen Lauf nahm. [...] Die Hauptattraktion verbucht der Film vor allem aber in einem Hitchcock-Element, das, grob geschätzt, vom Stummfilm "Easy Virtue" (1927) bis "Psycho" (1960) reicht. Hitchcock besetzte Judith Anderson als Hausverwalterin Manderleys, die in einer Art geistiger Verbundenheit zu Rebecca als ihre diabolische Stellvertreterin Befehle erteilt und jedem ihrer (wenigen) Worte eine giftige Mahnung hinzufügt. Wenn Manderly schlussendlich abbrennt, mitsamt seiner Geschichte, die endlich ruhen kann, erlischt damit gleichzeitig Mrs. Danvers Aufgabe, über den Nachlass und Rebeccas Erbe zu urteilen und gegen Gefahr von außen zu schützen. Im Zentrum entwickelt sich der Film systematisch zur Konfrontation zwischen Mrs. Danvers und der zweiten Mrs. de Winter. Mrs. Danvers, in "Sklavin des Herzens" feiert sie ihre Wiederauferstehung, zählt zu jenen Mutter- und Frauenfiguren Hitchcocks, die in der Regel etwas Unmenschliches, Diktatorisches und Absolutes haben, verborgen unter entstellten Gesten und toten Bewegungen. Die omnipräsente Mrs. Danvers, in Manderley lässt sie sich nie auf einen Ort reduzieren, versinnbildlicht das Gesicht des Films, ein schwebendes, körper- und fleischloses Gespenst im Körper eines Henkers. Eine Strenge in ihr, in ihm, dem Film, ist das, die unweigerlich erregt.


weiterlesen

Sonntag, 13. April 2014

Fernsehtipps Film (14.04. - 20.04.2014)


MONTAG, 14.04.2014

"München" [00:45 Uhr, Pro 7 Maxx]
(USA, CDN, F 2005 | Steven Spielberg)

"Die nackte Kanone 2 1/2" [02:00 Uhr, Kabel]
(USA 1991 | David Zucker)

"Die nackte Kanone 33 1/3" [03:25 Uhr, Kabel]
(USA 1994 | Peter Segal)

"Ex" [20:15 Uhr, Eins Fest.]
(I, F 2009 | Fausto Brizzi)

"Misery" [20:55 Uhr, Arte]
(USA 1990 | Rob Reiner)

"Sieben" [22:15 Uhr, ZDF]
(USA 1995 | David Fincher)

"Verhandlungssache" [22:40 Uhr, Kabel]
(D, USA 1998 | F. Gary Gray) 

"Carrie - Des Satans jüngste Tochter" [22:40 Uhr, Arte]
(USA 1976 | Brian De Palma)

"The Big Easy - Der große Leichtsinn" [23:40 Uhr, MDR]
(USA 1986 | Jim McBride)

--------------------

DIENSTAG, 15.04.2014

"Charade" [01:00 Uhr, HR]
(USA 1963 | Stanley Donen)

"Match Point" [20:15 Uhr, Servus TV]
(GB, LUX 2005 | Woody Allen)

"Im Banne des Unheimlichen" [20:15 Uhr, Anixe]
(BRD 1968 | Alfred Vohrer)

"Hunting Party - Wenn der Jäger zum Gejagten wird" [20:15 Uhr, RTL Nitro]
(USA, KRO, BOSN-UNG 2007 | Richard Shepard)

"Gegen jeden Zweifel" [20:15 Uhr, Pro 7 Maxx]
(USA 2009 | Peter Hyams)

"Ein ungleiches Paar" [22:00 Uhr, Pro 7 Maxx]
(USA, D, CDN 2003 | Andrew Fleming)

"Diese Nacht" [22:00 Uhr, ZDF Kultur]
(POR, D, F 2008 | Werner Schroeter)

"Ich habe keine Angst" [22:35 Uhr, Servus TV]
(I, E, GB 2003 | Gabriele Salvatores)
 
"Kalifornia" [23:00 Uhr, Tele 5]
(USA 1993 | Dominic Sena)

"Die Rache des Tanzlehrers" [23:30 Uhr, HR]
(S, D, DK 2004 | Stephan Apelgren)

--------------------

MITTWOCH, 16.04.2014

"Rabbit Hole - Neue Wege" [00:25 Uhr, BR]
(USA 2010 | John Cameron Mitchell)

"Morgen" [01:20 Uhr, 3sat]
(RUM, F, UNG 2010 | Marian Crisan)

"33 Szenen aus dem Leben" [02:55 Uhr, 3sat]
(D, PL 2008 | Malgorzata Szumowska)

"Hoffnung" [04:30 Uhr, 3sat]
(D, PL 2007 | Stanislaw Mucha) 

"Happy-Go-Lucky: Gute Laune ist ansteckend!" [22:25 Uhr, 3sat]
(GB 2008 | Mike Leigh)

"Ein Ufo, dachte sie" [23:25 Uhr, Arte]
(D 2011 | Xiaolu Guo)

--------------------

DONNERSTAG, 17.04.2014

"Doktor Schiwago" [20:15 Uhr, BR]
(USA, I 1965 | David Lean)

"Nachtasyl" [20:15 Uhr, ZDF Kultur]
(D 2005 | Hardi Sturm)

"An ihrer Seite" [22:00 Uhr, 3sat]
(CDN, GB, USA 2006 | Sarah Polley)

"Still Walking" [23:15 Uhr, WDR]
(J 2008 | Hirokazu Koreeda)

--------------------

KARFREITAG, 18.04.2014

"Don Camillo und Peppone" [05:25 Uhr, MDR]
(I, F 1952 | Julien Duvivier)

"Das Dschungelbuch" [20:15 Uhr, RTL]
(USA 1967 | Wolfgang Reitherman)

"Das Leben ist schön" [20:15 Uhr, ZDF NEO]
(I 1997 | Roberto Benigni)

"Into the Wild" [20:15 Uhr, Eins Fest.]
(USA 2007 | Sean Penn)

"Vision - Hildegard von Bingen" [20:15 Uhr, 3sat]
(D, F 2009 | Margarethe von Trotta)

"Am Ende kommen Touristen" [21:45 Uhr, ZDF Kultur]
(D 2007 | Robert Thalheim)

"Papillon" [22:00 Uhr, 3sat]
(USA, F 1973 | Franklin J. Schaffner)

"Rendezvous mit Joe Black" [22:10 Uhr, ZDF NEO]
(USA 1998 | Martin Brest)

"Hamlet" [22:15 Uhr, Servus TV]
(USA, GB, F 1990 | Franco Zeffirelli)

"Full Metal Jacket" [22:35 Uhr, RTL II]
(GB, USA 1987 | Stanley Kubrick)

"Dein Weg" [22:50 Uhr, BR]
(USA, E 2010 | Emilio Estevez)

"Seide" [23:00 Uhr, ZDF]
(CDN, F, I, GB, J 2007 | François Girard)

--------------------

SAMSTAG, 19.04.2014

"Geboren am 4. Juli"
[00:50 Uhr, RTL II]
(USA 1989 | Oliver Stone)

"Don Camillos Rückkehr" [05:20 Uhr, MDR]
(F, I 1953 | Julien Duvivier)

"100 Days" [20:14 Uhr, BR Alpha]
(GB, RUA 2001 | Nick Hughes)

"Der große Diktator" [20:15 Uhr, 3sat]
(USA 1940 | Charlie Chaplin)

"Der Zinker" [20:15 Uhr, Sat. 1 Gold]
(BRD 1963 | Alfred Vohrer)

"Sinn und Sinnlichkeit" [20:15 Uhr, ZDF NEO]
(USA 1995 | Ang Lee)

"Die drei Tage des Condor" [22:10 Uhr, Servus TV]
(USA 1975 | Sydney Pollack)

"Der Pate" [22:20 Uhr, 3sat]
(USA 1972 | Francis Ford Coppola)

"Henry & Julie - Der Gangster und die Diva" [23:40 Uhr, ARD]
(USA 2010 | Malcolm Venville)

"Departures - Die Kunst des Ausklangs" [23:45 Uhr, WDR]
(J 2008 | Yojiro Takita)

--------------------

OSTERSONNTAG, 20.04.2014

"Winchester '73" [05:00 Uhr, ZDF NEO]
(USA 1950 | Anthony Mann)

"Die Maske" [20:15 Uhr, Super RTL]
(USA 1994 | Chuck Russell)

"Chaplin" [20:15 Uhr, Tele 5]
(USA, J, F, I 1992 | Sir Richard Attenborough)

"Die Dinge des Lebens" [20:15 Uhr, Arte]
(F, I, CH 1970 | Claude Sautet)

"In Time - Deine Zeit läuft ab" [20:15 Uhr, Pro 7]
(USA 2011 | Andrew Niccol)

"Spiel mir das Lied vom Tod" [20:15 Uhr, Pro 7 Maxx]
(I, USA 1968 | Sergio Leone)

"Goldrausch" [21:00 Uhr, 3sat]
(USA 1925 | Charlie Chaplin)

"Mado" [21:35 Uhr, Arte]
(F, I, D 1976 | Claude Sautet) 

"Der Pate 2" [22:10 Uhr, 3sat]
(USA 1974 | Francis Ford Coppola)

"Colombiana" [22:10 Uhr, RTL]
(USA, F 2011 | Olivier Megaton)

"Pina" [23:15 Uhr, ZDF]
(D, F, GB 2011 | Wim Wenders)

rot: besondere Empfehlung vom Autor des Hauses; teils sehr selten oder gar erstmals im TV

Freitag, 11. April 2014

"Glengarry Glen Ross" [USA 1992]


"Glengarry Glen Ross" ist ein ausgefeilter David-Mamet-Wortschwall, von überallher feuern Geschütze Fragen, Ausreden, Beschwichtigungen, Versprechen, Angebote ab. Um das Überleben in der Krise, in der Rezession, in der Depression geht es. Denjenigen dafür auszustechen, um an der Tafel mit seinem Namen aufgeschrieben zu werden, und niemals ohne Umsatz und Vertragsunterschrift. Geschwollene, entschlossene Überzeugungskraft ist gefragt. Die Liste derjenigen, die in der Rangfolge aufsteigen wollen, die an ihre "Männlichkeit" glauben, ist endlos, illustriert vom besten (aussterbenden) Personal der Branche: Al Pacino, Jack Lemmon, Kevin Spacey, Ed Harris, Alec Baldwin. Und so weiter und so fort. Sie reden sich um Kopf und Kragen, sie zerfleischen sich auf Gedeih und Verderb, aber trotzdem artet James Foleys karg ausgestattetes, eng gestaffeltes Bühnenarrangement in keinen Rausch, in kein ermüdendes Gelage aus. Dem Film gelingt es, sich in keine Manierismen zu verlieren (wie etwa, der Verweis scheint treffend, "The Wolf of Wall Street"), obwohl er vergleichbar lebendig und wetterabgestimmt einen Zeitgeist und einen Wandlungsprozess artikuliert, dicke Kohle mit Kugelschreiber zu scheffeln. Die Schauplätze sind begrenzt, ihre Akteure hingegen pilgern scharenweise in die Nacht, um ihre Existenz zu sichern – Angebotsmacher, von denen jeder einen blumigen bis knallharten Monolog rezitieren darf, immer das Wort abfeuern, Märchen erzählen, bangen.

6 | 10

Mittwoch, 9. April 2014

"The Lego Movie" [USA, AUS 2014]


[...] Voller Gadgets, Bonmots und Geschenke servieren die beiden Regisseure Phil Lord und Christopher Miller vor allem Fanservice, Eskapismus, Firlefanz, umschlossen von einer prall überfüllten Weltenarchitektur quadratisch-runder Ausstanzungen [...]. Schauwerte naturalistischer Unvollkommenheit, eingeteilt in grobklotzige Raster. [...] Mit "The Lego Movie" deckt der dänische Wunderbauer seine gesamte Produktpalette ab, verankert sie in albernen bis lakonischen Cameo-Stichwortmomenten und preist sie einhellig. Die Grenze zum hochglanzverpackten, monumental-überlangen Werbefilm liegt demnach nicht weit, weil der Film seine Manipulationsmechanismen mit dem popkulturellen Referenzbrimborium der Postmoderne abschwächt. Allerdings derart kühn, dass das Atmen schwerfällt. "The Lego Movie" ist eine Wundertüte, die vorbildlich unter Farben und Fallen eine Agenda bewirbt. Wie Bad Cop, der wichtigste Handlanger des Tyrannen und überdies die ambivalenteste Figur, zeigt sich der Film von einer schizophrenen Seite, gezeichnet von Reibungs- und Angriffsflächen. Ein Glück, dass die positive Seite überwiegt – das Talent, sich in Geschichten fallen zu lassen. "The Lego Movie" ist kein unmenschlicher Blockbuster. Das ist befreiend – und jetzt ab ins Spielwarengeschäft.


Montag, 7. April 2014

"Noah" [USA 2014]


Kleine Entwarnung: Darren Aronofsky nervt nicht uneingeschränkt. "Noah" ist kein großartiger Film, und von der schablonenhaft ausbuchstabierten Liebesschnulzenbotschaft bis zum künstlich gestellten Ausstattungsgemenge suhlt sich "Noah" zwar auch darin, wichtigtuerische (Hollywood-)Phrasen auf existenzielle Lebensprobleme zu geben (hier in zwei finsteren Arschloch-Anführerpersönlichkeiten versteckt). Allerdings ist man zeitweise gepackt von dieser praktisch komplett am Rechner entstandenen Fantasy-Interpretation und Terrence-Malick-Gedächtnisstütze religiösen Budenzaubers. "Noah" drängt sich nicht auf wie "Requiem for a Dream", sehnt sich nach keiner prätentiös-peinlichen Sinnlichkeit wie "The Fountain" und plündert auch nicht derart stümperhaft im Filmgeschichtewissen wie "Black Swan". Als universeller Film, der Werte verkauft, die sowohl Ungläubige wie Gläubige bequem über Popcorn und Stieleis mit dem Cola-Strohhalm in sich aufsaugen können, geht Aronofsky den denkbar konsenstauglichsten Weg, ohne in einer wirbelnden Montage kunstversessen zu polarisieren. Denn "Noah" ist eine Aronofsky-Arbeit, die zwischen grobschlächtigem Studioentertainment und kunstgewerblich aufgetragener Arthouse-Rustikalität taumelt. Folglich sind einige Stilmittel, die der Amerikaner bemüht, formal bemerkenswert (die Entwicklungszeitraffer und alptraumhaften Visionen), andere hingegen entweder auf Anfang gestellt oder ausgeleiert: Russel Crowe gibt den archaischen Wunderknaben gewohntermaßen aus dem Effeff, während sein Familienzwist alle Retortenwendungen abklappert, aber vergnüglicherweise einen Anthony Hopkins auf Fremdscham-Trashmodus (Lieblingsessen: Beeren) bereithält. Aronofsky ärgert nicht, er langweilt diesmal nur gigantisch. Esoterik-Ernsthaftigkeit mit Zero-Zucker.

4 | 10

Sonntag, 6. April 2014

Fernsehtipps Film (07.04. - 13.04.2014)


MONTAG, 07.04.2014

"Verflucht" [00:35 Uhr, Pro 7]
(USA, D 2005 | Wes Craven)

"Blow Out - Der Tod löscht alle Spuren" [00:35 Uhr, NDR]
(USA 1981 | Brian De Palma)

"Long Island Blues" [01:10 Uhr, ARD]
(USA 2008 | Derick Martini)

"Die nackte Kanone" [02:00 Uhr, Kabel]
(USA 1988 | David Zucker)

"Die Verachtung" [20:15 Uhr, Arte]
(I, F 1963 | Jean-Luc Godard)

"Batman" [20:15 Uhr, Kabel]
(USA, GB 1989 | Tim Burton)

"Im Weltraum gibt es keine Gefühle" [21:45 Uhr, Eins Fest.]
(S 2010 | Andreas Öhman) 

"Reise in Italien" [21:55 Uhr, Arte]
(I, F 1954 | Roberto Rossellini)

"Die Insel" [22:15 Uhr, ZDF]
(USA 2005 | Michael Bay)

"Batmans Rückkehr" [22:45 Uhr, Kabel]
(USA, GB 1992 | Tim Burton)

--------------------

DIENSTAG, 08.04.2014

"Der Liebeswunsch" [00:25 Uhr, Arte]
(D 2006 | Torsten C. Fischer)

"Trust.Wohltat" [00:35 Uhr, ZDF]
(D 2007 | Eicke Bettinga)

"Der Elfengarten" [03:25 Uhr, RTL II]
(GB 1997 | Nick Willing)

"Good Will Hunting" [20:15 Uhr, 3sat]
(USA 1997 | Gus Van Sant)

"Eine Schwalbe macht den Sommer" [20:15 Uhr, ZDF Kultur]
(F 2001 | Christian Carion)

"Orly" [21:55 Uhr, ZDF Kultur]
(D, F 2010 | Angela Schanelec)

"Der Wind und der Löwe" [22:00 Uhr, Servus TV]
(USA 1975 | John Milius)

"Verliebt und ausgeflippt" [22:10 Uhr, Super RTL]
(USA 2010 | Rob Reiner)

"Die Eisprinzen" [23:15 Uhr, WDR]
(USA 2007 | Josh Gordon, Will Speck)

"Basic" [23:50 Uhr, RTL Nitro]
(USA, D 2003 | John McTiernan)

--------------------

MITTWOCH, 09.04.2014

"Mord und Margaritas" [01:10 Uhr, ZDF]
(USA, D, IRL 2005 | Richard Shepard)

"Gefühle, die man sieht" [20:15 Uhr, Tele 5]
(USA 2000 | Rodrigo García)

"Barbara" [20:15 Uhr, Arte]
(D 2012 | Christian Petzold)

"Die innere Sicherheit" [21:55 Uhr, Arte]
(D 2000 | Christian Petzold) 

"Das Superhirn" [22:25 Uhr, 3sat]
(F, I 1969 | Gérard Oury)

"Schwarzarbeit" [23:20 Uhr, Servus TV]
(GB 1982 | Jerzy Skolimowski)

"Jerichow" [23:40 Uhr, Arte]
(D 2008 | Christian Petzold)

--------------------

DONNERSTAG, 10.04.2014

"Schatten der Wahrheit" [00:30 Uhr, Kabel]
(USA 2000 | Robert Zemeckis)

"Der letzte Mohikaner" [01:05 Uhr, HR]
(USA 1992 | Michael Mann)

"Vitus" [22:25 Uhr, 3sat]
(CH 2006 | Fredi M. Murer)

"Mary & Max" [23:15 Uhr, WDR]
(AUS 2009 | Adam Elliot)

--------------------

FREITAG, 11.04.2014

"Für das Leben eines Freundes" [01:40 Uhr, ARD]
(USA 1998 | Joseph Ruben)

"Knight and Day" [20:15 Uhr, Pro 7]
(USA 2010 | James Mangold; Kinofassung)

"2 Fast 2 Furious" [20:15 Uhr, ZDF NEO!]
(USA, D 2003 | John Singleton)

"Sucker Punch" [22:00 Uhr, RTL II]
(USA, CDN 2011 | Zack Snyder; Kinofassung)

"The International" [22:30 Uhr, Pro 7]
(USA, D, GB 2009 | Tom Tykwer)

"Katzenmenschen" [23:25 Uhr, ZDF NEO]
(USA 1982 | Paul Schrader)

--------------------

SAMSTAG, 12.04.2014

"Scream 3"
[00:05 Uhr, RTL II]
(USA 2000 | Wes Craven)

"Die Zeit der Stille" [00:15 Uhr, MDR]
(F 2011 | Franck Apprederis)

"Der Schakal" [02:50 Uhr, ZDF NEO]
(GB, F 1973 | Fred Zinnemann)

"Der Mann aus Marseille" [02:50 Uhr, ARD]
(F, I 1972 | José Giovanni)

"Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt" [20:15 Uhr, Sat. 1]
(USA 2007 | Gore Verbinski)

"Der Rächer" [20:15 Uhr, Sat. 1 Gold]
(BRD 1960 | Karl Anton)

"Double Hour - Die Stunde des Verbrechens" [20:15 Uhr, Servus TV]
(I 2009 | Guiseppe Capotondi)

"Das fünfte Element" [20:15 Uhr, Eins Fest.]
(F 1997 | Luc Besson)

"Der letzte Tycoon" [22:05 Uhr, Servus TV]
(USA 1976 | Elia Kazan)

"Fanboys" [22:15 Uhr, Eins Fest.]
(USA 2008 | Kyle Newman)

"Domino" [22:20 Uhr, Pro 7]
(F, USA, GB 2005 | Tony Scott)

"In meinem Himmel" [23:10 Uhr, ARD]
(USA, GB, NZ 2009 | Peter Jackson)

"Sea of Love - Melodie des Todes" [23:15 Uhr, ZDF NEO]
(USA 1989 | Harold Becker)

"Beverly Hills Cop 3" [23:35 Uhr, Sat. 1]
(USA 1994 | John Landis)

--------------------

SONNTAG, 13.04.2014

"The Strangers" [00:40 Uhr, Pro 7]
(USA 2008 | Bryan Bertino)

"Red Rock West" [01:10 Uhr, ARD]
(USA 1993 | John Dahl)

"Das Dorf der Verdammten" [02:45 Uhr, RTL II]
(USA 1995 | John Carpenter)

"Jagd auf Roter Oktober" [20:15 Uhr, Arte]
(USA 1990 | John McTiernan)

"Muriels Hochzeit" [20:15 Uhr, 3sat]
(AUS, F 1994 | P.J. Hogan)

"Planet der Affen: Prevolution" [20:15 Uhr, Pro 7]
(USA 2011 | Rupert Wyatt)

"Flug 93" [22:15 Uhr, RTL II]
(F, GB, USA 2006 | Paul Greengrass)

"Die Schlacht an der Neretva" [22:40 Uhr, Tele 5]
(I, D, KROA 1969 | Veljko Bulajic)

"Und wieder 48 Stunden" [23:05 Uhr, Pro 7 Maxx]
(USA 1990 | Walter Hill)

"Asphalt-Cowboy" [23:15 Uhr, BR]
(USA 1969 | John Schlesinger) 

"Befrei uns von dem Bösen" [23:35 Uhr, ARD]
(DK, S, N 2009 | Ole Bornedal)

rot: besondere Empfehlung vom Autor des Hauses; teils sehr selten oder gar erstmals im TV

Donnerstag, 3. April 2014

"Nymphomaniac 2" [DK, D, F, B, GB 2013]


[...] Wo "Nymphomaniac  1" Vollmilchschokolade und Eierlikör war, ist "Nymphomaniac 2" Bitterschokolade und hochprozentig. Der erste Teil, ein Jux. Der zweite, ein Magenhieb. Licht und Dunkel. Insofern ergibt die strikte Zweiteilung Sinn. Nach einem flotten Einstieg in vergleichsweise mittelschweren Blümchensex ("Nymphomaniac 1") beginnt "Nymphomaniac 2" schwermütig den Zerfall zu zeigen, wenn eine zunächst zwanglos fabulierte Lebensgeschichte ihre Finsternis offenlegt. Jetzt ist daraus ein Manifest über gesellschaftlich geächtete Sexualität geworden: über Sadomasochismus, Homosexualität und Pädophilie. In schweren, ausgetrockneten Bildern konterkariert von Trier das Stimmungsbild des ersten Teils. Auf dem Höhepunkt des Glücks setzt er einen Schnitt. Die Gunst des Schicksals verstummt. Joes (jetzt dauerpräsent: Charlotte Gainsbourg) intimer Erlebnisbericht stoppt dort, wo sich gleichzeitig ihre größte Angst manifestiert: beim Orgasmus und seiner Energie, die keine Sättigung mehr freisetzt. Um ihn, den Moment tiefster Lust, zu reaktivieren, nimmt sie im wahrsten Sinne des Wortes die Peitsche in Kauf. Hier ist "Nymphomaniac 2" entschieden mehr Lars von Trier, mehr Verweis auf das Schaffen eines Auteurs sperriger Emanzipationsdichtungen. Mehr ungefilterte Schönheit und einnehmende Hässlichkeit. [...]


weiterlesen

Dienstag, 1. April 2014

Gesehenes - März 2014


"Buffy" //8
(USA 2000-2001 | Season 5; DVD)

"Angel" //7.5
(USA 2000-2001 | Season 2; DVD)

"Game of Thrones" //7.5
(USA 2013 | Season 3; TV)

"A Study in Choreography for Cinema" //5
(USA 1945 | Maya Deren; YouTube)

"Ritual in Transfigured Time" //5
(USA 1946 | Maya Deren; YouTube)

"Meditation on Violence" //4
(USA 1948 | Maya Deren; YouTube)

"The Very Eye of Night" //4
(USA 1958 | Maya Deren; YouTube)

"Downhill" //5
(GB 1927 | Alfred Hitchcock; YouTube)

"Easy Virtue" //4
(GB 1928 | Alfred Hitchcock; YouTube)

"Der Mann von der Insel Man" //4
(GB 1929 | Alfred Hitchcock; YouTube)

"Der diskrete Charme der Bourgeoisie" //6
(F, E 1972 | Luis Buñuel; DVD)

"Das Gespenst der Freiheit" //6
(I, F 1974 | Luis Buñuel; DVD)

"Dieses obskure Objekt der Begierde" //6
(F, E 1977 | Luis Buñuel; DVD)

"Universal Soldier: Regeneration" //6
(USA 2009 | John Hyams; Blu-ray)

"Universal Soldier: Day of Reckoning" //5
(USA 2012 | John Hyams; Blu-ray)

"Universal Soldier" //6
(USA 1992 | Roland Emmerich; Blu-ray)

"Gravity" //5
(USA, GB 2013 | Alfonso Cuarón; Blu-ray)

"Aningaaq" //5
(USA 2013 | Jonás Cuarón; Blu-ray)

"Ghost Rider: Spirit of Vengeance" //3
(USA 2012 | Mark Neveldine, Brian Taylor; TV)

"Man of Steel" //4.5
(USA 2013 | Zack Snyder; Blu-ray)

"Thor - The Dark Kingdom" //4
(USA 2013 | Alan Taylor; Verleih-DVD)

"Captain America 2: The Return of the First Avenger" //4
(USA 2014 | Anthony Russo, Joe Russo; 2D/Kino)

"Noah" //4
(USA 2014 | Darren Aronofsky; 3D/Kino)

"Der fantastische Mr. Fox" //6
(USA 2009 | Wes Anderson; TV)

"Die Schöne und das Biest" //2
(F, D 2014 | Christophe Gans; Kino)

"Die zwei Gesichter des Januars" //5
(GB, USA, F 2014 | Hossein Amini; Kino)

"A Long Way Down" //4.5
(GB, D 2014 | Pascal Chaumeil; Kino)

"Need for Speed" //5
(USA 2014 | Scott Waugh; 3D/Kino)

"Endlose Liebe" //3
(USA 2014 | Shana Feste; Kino)

"Die Bücherdiebin" //3.5
(D, USA 2013 | Brian Percical)

"Auge um Auge" //4
(USA, GB 2013 | Scott Cooper; Kino)

"Captain Phillips" //5.5
(USA 2013 | Paul Greengrass; Verleih-DVD)

"Escape Plan" //3.5
(USA 2013 | Mikael Håfström; Verleih-Blu-ray)

"20 Feet from Stardom" //4.5
(USA 2013 | Morgan Neville; Kino)

"Killer Joe" //6
(USA 2011 | William Friedkin; DVD)

"Berberian Sound Studio" //5
(GB 2012 | Peter Strickland; TV)

"Das verlorene Wochenende" //7
(USA 1945 | Billy Wilder; DVD)

"Dressed to Kill" //6
(USA 1980 | Brian De Palma; TV)

Sonntag, 30. März 2014

Fernsehtipps Film (31.03. - 06.04.2014)


MONTAG, 31.03.2014

"Dressed to Kill" [00:35 Uhr, NDR]
(USA 1980 |  Brian De Palma)

"Der Mann im weißen Anzug" [01:40 Uhr, ARD]
(GB 1951 | Alexander Mackendrick)

"Laurel Canyon" [02:25 Uhr, Sixx]
(USA 2002 | Lisa Cholodenko)

"Spider-Man 2" [20:15 Uhr, Kabel]
(USA 2004 | Sam Raimi; Kinofassung)

"Homevideo" [20:15 Uhr, 3sat]
(D 2011 | Kilian Riedhof)

"Ein Mann, drei Leben - Mr. Nobody" [20:15 Uhr, Eins Fest.]
(B, D, F, CDN 2009 | Jaco van Dormael; Kinofassung)

"Bram Stoker's Dracula" [21:00 Uhr, Arte]
(USA 1992 | Francis Ford Coppola)

"Ein riskanter Plan" [22:15 Uhr, ZDF]
(USA 2012 | Asger Leth) 

"Das Ritual" [23:00 Uhr, Arte]
(USA 1987 | John Schlesinger)

"In & Out" [23:15 Uhr, NDR]
(USA 1997 | Frank Oz)

"Ein ungezähmtes Leben" [23:40 Uhr, MDR]
(USA, D 2005 | Lasse Hallström)

--------------------

DIENSTAG, 01.04.2014

"Der Sieger in Dir" [00:05 Uhr, ZDF]
(D 2013 | Jan Bolender)

"Spawn" [02:25 Uhr, Kabel]
(USA 1997 | Mark A. Z. Dippé)

"Defendor" [00:35 Uhr, Kabel]
(CDN 2009 | Peter Stebbings)

"Eine Stadt wird erpresst" [20:15 Uhr, 3sat]
(D 2006 | Dominik Graf)

"Der Ghostwriter" [20:15 Uhr, Pro 7 Maxx]
(D, F, GB 2010 | Roman Polanski)

"Öffne die Augen" [22:00 Uhr, ZDF Kultur]
(E, F, I 1997 | Alejandro Amenábar)

"Spartan" [22:35 Uhr, RTL Nitro]
(D, USA 2004 | David Mamet)

"Somewhere - Verloren in Hollywood" [23:15 Uhr, WDR]
(USA 2010 | Sofia Coppola)

--------------------

MITTWOCH, 02.04.2014

"Nothing Personal" [00:15 Uhr, Servus TV]
(IRL, NL 2009 | Urszula Antoniak)

"Hellboy" [20:15 Uhr, Kabel]
(USA 2004 | Guillermo del Toro; Kinofassung)

"Die Kunst zu lieben" [20:15 Uhr, Arte]
(F 2011 | Emmanuel Mouret)

"Zurück zu dir" [20:15 Uhr, Tele 5]
(USA 2000 | Bonnie Hunt)

"Me Too - Wer will schon normal sein?" [22:30 Uhr, Arte]
(E 2009 | Antonio Naharro, Álvaro Pastor)

"Der junge Törtless" [22:45 Uhr, RBB]
(D, F 1966 | Volker Schlöndorff)

"Mammuth" [23:00 Uhr, BR]
(F 2010 | Benoît Delépine, Gustave de Kervern)

"Hexenkessel" [23:15 Uhr, HR]
(USA 1973 | Martin Scorsese) 

"Citizen Kane" [23:20 Uhr, Servus TV]
(USA 1941 | Orson Welles) 

--------------------

DONNERSTAG, 03.04.2014

"Adel verpflichtet" [01:55 Uhr, ARD]
(GB 1949 | Robert Hamer)

"Men in Black" [20:15 Uhr, VOX]
(USA 1997 | Barry Sonnenfeld)

"Apollo 13" [20:15 Uhr, Super RTL]
(USA 1995 | Ron Howard)

"Ruanda - The Day God Walked Away" [23:15 Uhr, WDR]
(B, F 2009 | Philippe van Leeuw)

--------------------

FREITAG, 04.04.2014

"Der Schlüssel zum Paradies" [01:55 Uhr, ARD]
(GB 1953 | Anthony Kimmins)

"Paradies und zurück" [20:15 Uhr, Arte]
(F 2012 | Christian Faure)

"Pingpong" [20:15 Uhr, Eins Fest.]
(D 2006 | Meike Hauck, Matthias Luthardt)

"Jerry Maguire - Spiel des Lebens" [20:15 Uhr, ZDF NEO]
(USA 1996 | Cameron Crowe)

"Dreileben" [21:30 Uhr, 3sat]
(D 2011 | Christian Petzold, Dominik Graf, Christoph Hochhäusler; Teil 1-3)

--------------------

SAMSTAG, 05.04.2014

"Unterwegs mit Evie"
[02:45 Uhr, ARD]
(GB 2006 | Jeremy Brock)

"Blutige Spur" [02:45 Uhr, ARD]
(USA 1969 | Abraham Polonsky)

"Fluch der Karibik 2" [20:15 Uhr, Sat. 1]
(USA 2006 | Gore Verbinski)

"The Guilty" [20:15 Uhr, VOX]
(GB 2013 | Edward Bazalgette)

"Der grüne Bogenschütze" [20:15 Uhr, Sat. 1 Gold]
(BRD 1961 | Jürgen Roland)

"Robin Hood - König der Diebe" [20:15 Uhr, Servus TV]
(USA 1991 | Kevin Reynolds; Langfassung)

"Exodus" [21:55 Uhr, BR]
(USA 1960 | Otto Preminger)

"Triage" [23:05 Uhr, Servus TV]
(IRL, E, B, F 2009 | Danis Tanovic)

"Beverly Hills Cop 2" [23:15 Uhr, Sat. 1]
(USA 1987 | Tony Scott)

"The Unsaid - Lautlose Schreie" [23:15 Uhr, ZDF NEO]
(CDN, USA 2001 | Tom McLoughlin)

--------------------

SONNTAG, 06.04.2014

"From Dusk Till Dawn" [00:55 Uhr, VOX]
(USA 1996 | Robert Rodriguez; gekürzt)

"Out of Sight" [02:30 Uhr, ZDF]
(USA 1998 | Steven Soderbergh)

"Der Liebhaber" [20:15 Uhr, Arte]
(F, GB, VIET 1992 | Jean-Jacques Annaud)

"Kalender Girls" [20:15 Uhr, Sixx]
(USA, GB 2003 | Nigel Cole)

"Sherlock Holmes: Spiel im Schatten" [20:15 Uhr, RTL]
(USA 2011 | Guy Ritchie)

"Fargo - Blutiger Schnee" [20:15 Uhr, Tele 5]
(USA, GB 1996 | Joel Coen)

"Aviator" [20:15 Uhr, Pro 7 Maxx]
(USA, D 2004 | Martin Scorsese)

"Spieglein, Spieglein" [20:15 Uhr, Pro 7]
(USA 2012 | Tarsem Singh) 

"Hiroshima, mon amour" [22:05 Uhr, Arte]
(F, J 1959 | Alain Resnais)

"Nur 48 Stunden" [23:10 Uhr, Pro 7 Maxx]
(USA 1982 | Walter Hill)

"Cotton Club" [23:15 Uhr, BR]
(USA 1984 | Francis Ford Coppola)

"Small World" [23:35 Uhr, ARD]
(F, D 2010 | Bruno Chiche)

"Rob Roy" [23:45 Uhr, SWR]
(USA, GB 1995 | Michael Caton-Jones)

rot: besondere Empfehlung vom Autor des Hauses; teils sehr selten oder gar erstmals im TV

Freitag, 28. März 2014

"Art School Confidential" [USA 2006]


Die Frage der Fragen: Was ist eigentlich Kunst wirklich? Der "narkotisierende Moment der kreativen Erfüllung"? Die Vormachtstellung der Männlichkeit? Oder wüste Speichel- und Arschleckerei? Im kunterbunten, frech-frivolen (Kunst-)Universum Terry Zwigoffs mühen sich wandelnde Klischeeersatzteillager (selbstverständlich involviert: der schwule Modeguru) dabei ab, einen befriedigenden Sinn in jener Frage zu finden. Bezeichnenderweise in einem Etablissement selbstgefälliger Schulterklopfer vor dem (künstlerischen) Kniefall, dass das unbedingt, was auch immer geändert werden muss, gut benotet werden sollte. Was die nicht wissen, die sich anbiedernden Marionetten der Vermarktungsindustrie: Das berühmt gewordene Konterfei auf den Hochglanzmagazinen, die Zukunftsperspektive, das Geldverdienen ist im Zeichnen von geometrisch streng ausbalancierten Dreiecken zu finden. Nur eine der vergnüglichen Pointen dieser mit peinigendem Spott ätzenden, eloquenten Branchensatire, die frohgemut zwischen Krimifarce, Geek-Groteske (selbstverständlich involviert²: das "Apocalypse Now"- und "Reservoir Dogs"-Poster), unerfüllter Schulliebe und verlockenden Geschäftsbanalitäten nicht immer frei von abgedroschenen Klischees und aus der Geschichte kurzerhand entschwundenen Figurenhüllen jongliert, aber bisweilen geistreich die Hybris koketter Damen (selbstverständlich involviert³: Anjelica Huston) und prahlerischer Herren ironisiert. Für ein Lächeln über Wahrheiten, für den selbstreflektierenden Quatsch ist sich "Art School Confidential" folgerichtig nie zu schade – für seine dumm aus der Babywäsche schauende, dann exzessiv saufende Jungfrau (Max Minghella) aber leider auch nicht. Das ist Kunst.

6 | 10