Freitag, 9. Dezember 2016

"Nocturnal Animals" [USA 2016]


Gäbe es keine originellen oder vielmehr einzigartigen Geschichten mehr, da alles bereits erzählt wurde, was bliebe übrig außer Geschichten über Geschichten, Geschichten, die auf Geschichten verweisen und – Geschichten in Geschichten? Der "Tod des Autors", poststrukturalistisch gesprochen, belagert Tom Fords metaleptisch erzählten Konstruktionsbogen "Nocturnal Animals". Den Fiktionsfantasien Paul Austers ähnlich, verzahnt Ford (hier: zwei) Geschichten, eine flächengleißende Kunstsatire und einen rauen Hardboiled-Krimi zu Existenzkonflikten nimmerschlafender Nachtgestalten. Mit Hilfe von präzisen Match Cuts transportiert der Film jene Kraft von identitätsstiftenden Geschichten, die immer auch autobiografisch sind und unter die Maske der Normalität blicken: auf die Nacktheit der Gewalt, der Gedanken, des Fleisches, auf das, was abgeschminkt, entreinigt wurde. "Nocturnal Animals" zu beschreiben, fällt schwer angesichts seiner technisch gedachten Regie. Wo der Krimi das übliche Prozedere eines Genrefilms wiederholt (Michael Shannon spielt, selbstverständlich, seinen ikonischen Griesgram), erzählt die Kunstsatire von Selbstbehauptung, Lossagung und kulturellem Werteverfall. Im Vergleich zu "The Neon Demon" – beide Filme nähern sich stilistisch an – benötigt Ford aber keine ostentativen Metaphern, die schreien: "Ich bin provokant!" Ein Schnitt von einem geschminkten auf ein ungeschminktes Gesicht innerhalb der Geschichtsebenen oder tanzende (Rubens-)Körper vor einer amerikanischen Flagge – das sind originelle Symbolismen, derer sich Ford bedient, um in die Wildnis des Erzählens zu entschwinden. 

6.5 | 10

Sonntag, 4. Dezember 2016

Fernsehtipps Film (05.12. - 11.12.2016)


MONTAG, 05.12.2016

"Halloween - Die Nacht des Grauens" [00:35 Uhr, RTL II]
(USA 1978 | John Carpenter)

"Die Schuldigen" [00:50 Uhr, MDR]
(I, F 1957 | Turi Vasile)

"Jäger des verlorenen Schatzes" [20:15 Uhr, Kabel]
(USA 1981 | Steven Spielberg)

"Lauf' Junge lauf'" [20:15 Uhr, Arte]
(D, PL, F 2013 | Pepe Danquart)

"Circles" [22:00 Uhr, Arte]
(SRB, D, F, SLOWE, KROA 2013 | Srdan Golubović)

"Ruhet in Frieden - A Walk Among the Tombstones" [22:15 Uhr, ZDF]
(USA 2014 | Scott Frank)

"Der rote Halbmond" [23:50 Uhr, Arte]
(UNG 1919 | Alexander Korda)

--------------------

NIKOLAUS, 06.12.2016

"Dirty Harry kommt zurück" [00:05 Uhr, Kabel]
(USA 1983 | Clint Eastwood)

"Blacktape" [00:15 Uhr, ZDF]
(D 2015 | Sékou Neblett)

"Flucht von Alcatraz" [02:10 Uhr, Kabel]
(USA 1979 | Don Siegel)

"Araf - Im Niemandsland" [22:00 Uhr, Arte]
(TRK, D, F 2012 | Yeşim Ustaoğlu)

"Philomena - Eine Mutter sucht ihren Sohn" [22:10 Uhr, WDR]
(GB 2013 | Stephen Frears)

"Rückkehr ans Meer" [23:40 Uhr, WDR]
(F 2009 | François Ozon)

--------------------

MITWOCH, 07.12.2016

"Dreckskerle" [00:00 Uhr, Arte]
(F, D 2013 | Claire Denis)

"Catch Me If You Can" [20:15 Uhr, Kabel]
(USA, CDN 2002 | Steven Spielberg)

"Der Gott des Gemetzels" [20:15 Uhr, Arte]
(F, D, PL, E 2011 | Roman Polanski)

"We Are Still Here - Haus des Grauens" [22:00 Uhr, Tele 5]
(USA 2015 | Ted Geoghegan)

"Salvador" [23:30 Uhr, BR]
(GB, USA 1986 | Oliver Stone)

"Dancer in the Dark" [23:35 Uhr, Tele 5]
(E, ARG, DK, D, NL, I, USA, GB, F, S, FIN, ISL, N 2000 | Lars von Trier)

-------------------- 

DONNERSTAG, 08.12.2016

"Apocalypse Now" [00:00 Uhr, HR]
(USA 1979 | Francis Ford Coppola; Redux)

"A.I. - Künstliche Intelligenz" [20:15 Uhr, Kabel]
(USA, GB 2001 | Steven Spielberg)

"Louis und seine außerirdischen Kohlköpfe" [20:15 Uhr, RTL Nitro]
(F 1981 | Jean Girault)

"Der Profi" [22:00 Uhr, RTL Nitro]
(F 1981 | Georges Lautner)

"Der letzte Zug von Gun Hill" [22:00 Uhr, 3sat]
(USA 1959 | John Sturges)

"Event Horizon - Am Rande des Universums" [23:15 Uhr, Kabel]
(USA, GB 1997 | Paul W. S. Anderson)

"Poliezei" [23:30 Uhr, RBB]
(F 2011 | Maïwenn)

"Der schnellste Weg zum Jenseits" [23:30 Uhr, 3sat]
(USA 1968 | David Lowell Rich)

--------------------

FREITAG, 09.12.2016

"X-Men: Erste Entscheidung" [20:15 Uhr, Pro 7]
(USA 2011 | Matthew Vaughn)

"Die Bourne Identität" [20:15 Uhr, RTL II]
(USA, D, CZ 2002 | Doug Liman)

"Rapunzel - Neu verföhnt" [20:15 Uhr, Disney Chan.]
(USA 2010 | Nathan Greno, Byron Howard)

"Zwei rechnen ab" [22:35 Uhr, 3sat]
(USA 1957 | John  Sturges)

"District 9" [22:50 Uhr, Pro 7]
(USA, NZ, CDN, SAFR 2009 | Neill Blomkamp)

--------------------

SAMSTAG, 10.12.2016

"Mit stahlharter Faust" [01:15 Uhr, ZDF]
(USA 1955 | King Vidor)

"Big Fish - Der Zauber, der ein Leben zur Legende macht" [20:15 Uhr, Servus TV]
(USA 2003 | Tim Burton)

"Beverly Hills Cop 2" [21:55 Uhr, Sat. 1]
(USA 1987 | Tony Scott)

"Anfang Achtzig" [22:00 Uhr, BR]
(Ö 2011 | Sabine Hiebler, Gerhard Ertl)

"Der City-Hai" [22:05 Uhr, RTL Nitro]
(USA 1986 | John Irvin)

"Fargo" [22:20 Uhr, ZDF NEO]
(USA, GB 1996 | Ethan Coen, Joel Coen)

"The Straight Story" [22:40 Uhr, Servus TV]
(USA 1999 | David Lynch)

"So weit die Füße tragen" [23:40 Uhr, ARD]
(D 2001 | Hardy Martins)

"Das fünfte Element" [23:50 Uhr, RBB]
(F 1997 | Luc Besson)

--------------------

3. ADVENT, 11.12.2016

"Vier Brüder" [00:00 Uhr, Sat. 1]
(USA 2005 | John Singleton)

"Spartacus" [01:30 Uhr, ZDF]
(USA 1960 | Stanley Kubrick)

"Der letzte Countdown" [01:40 Uhr, ARD]
(USA 1980 | Don Taylor)

"Marina" [01:55 Uhr, Arte]
(B 2013 | Stijn Coninx)

"X-Men: Zukunft ist Vergangenheit" [20:15 Uhr, Pro 7]
(USA 2014 | Bryan Singer; Kinofassung)

"Der Leopard" [20:15 Uhr, Arte]
(I, F 1963 | Luchino Visconti)

rot: besondere Empfehlung vom Autor des Hauses; teils sehr selten oder gar erstmals im TV

[Angaben ohne Gewähr]

Mittwoch, 30. November 2016

Gesehenes - November 2016


"Entourage" //7
(USA 2007 | Season 4; DVD)

"Entourage" //7.5
(USA 2008 | Season 5; DVD)

"Entourage" //7
(USA 2009 | Season 6; DVD)

"The Tribe" //6
(UKR 2014 | Myroslav Slaboshpytskyi; Verleih-DVD)

Kurzfilm: "Nuclear Waste" //5
(UKR 2012 | Myroslav Slaboshpytskyi; Verleih-DVD)

Kurzfilm: "Diagnose" //5
(UKR 2009 | Myroslav Slaboshpytskyi; Verleih-DVD)

Kurzfilm: "Glukhota" //5
(UKR 2010 | Myroslav Slaboshpytskyi; Verleih-DVD)

"A Single Man" //6
(USA 2009 | Tom Ford; Blu-ray)

"Nocturnal Animals" //6.5
(USA 2016 | Tom Ford; Kino)

"Die Stunde, wenn Dracula kommt" //5
(I 1960 | Mario Bava; Dailymotion)

"Freud" //7
(USA 1962 | John Huston; DVD)

"Der Mann, der vom Himmel fiel" //4
(GB 1976 | Nicolas Roeg; Verleih-DVD)

"Eraserhead" //7
(USA 1977 | David Lynch; DVD)

"Psycho" //5
(USA 1998 | Gus Van Sant; TV)

"One Hour Photo" //6
(USA 2002 | Mark Romanek; Verleih-DVD)

"Und Nietzsche weinte" //5
(USA 2007 | Pinchas Perry; DVD)

"Anonymous" //3.5
(D, GB 2011 | Roland Emmerich; Verleih-DVD)

"Coherence" //3
(USA 2013 | James Ward Byrkit; Verleih-DVD)

"The Best Offer" //6
(I 2013 | Giuseppe Tornatore; Verleih-DVD)

"Michael Kohlhaas" //5
(I, F 2013 | Arnaud des Pallières; TV)

"Zwei Tage, eine Nacht" //7
(B, I, F 2014 | Jean-Pierre Dardenne, Luc Dardenne; Verleih-DVD)

"Wir sind jung. Wir sind stark." //5
(D 2014 | Burhan Qurbani; Verleih-DVD)

"22 Jump Street" //5
(USA 2014 | Phil Lord, Christopher Miller; TV)

"Diplomatie" //6
(F, D 2014 | Volker Schlöndorff; TV)

"Als wir träumten" //6
(D 2015 | Andreas Dresen; Verleih-Blu-ray)

"The Big Short" //6
(USA 2015 | Adam McKay; Verleih-DVD)

"Zielfahnder - Flucht in die Karpaten" //6
(D, RUM 2016 | Dominik Graf; Mediathek)

"Hacksaw Ridge" //2
(AUS, USA 2016 | Mel Gibson; Kino)

Sonntag, 27. November 2016

Fernsehtipps Film (28.11. - 04.12.2016)


MONTAG, 28.11.2016

"Winterschlaf" [20:15 Uhr, Arte]
(TRK, D, F 2014 | Nuri Bilge Ceylan)

"Contact High" [23:15 Uhr, NDR]
(Ö, D, PL, LUX 2009 | Michael Glawogger)

"Iona" [23:25 Uhr, Arte]
(GB 2015 | Scott Graham)

"Simon" [23:55 Uhr, MDR]
(S, DK, D, N 2011 | Lisa Ohlin)

--------------------

DIENSTAG, 29.11.2016

"Tödliche Weihnachten" [00:20 Uhr, Kabel]
(USA 1996 | Renny Harlin)

"No Way Out - Es gibt kein Zurück" [00:00 Uhr, HR]
(USA 1987 | Roger Donaldson)

"Schatten" [00:50 Uhr, Arte]
(D 1923 | Arthur Robison)

"Get - Der Prozess der Viviane Amsalem" [20:15 Uhr, Arte]
(ISR, F, D 2014 | Ronit Elkabetz, Shlomi Elkabetz)

"Die Mumie" [20:15 Uhr, RTL Nitro]
(USA 1999 | Stephen Sommers)

"Flight" [20:15 Uhr, Pro 7 Maxx]
(USA 2012 | Robert Zemeckis)

"Schöne Bescherung" [20:15 Uhr, Super RTL]
(USA 1989 | Jeremiah Chechik)

"Universal Soldier" [22:30 Uhr, Tele 5]
(USA 1992 | Roland Emmerich)

"Mit den Augen eines Diebes" [23:00 Uhr, Arte]
(PLE, F, ALG 2014 | Najwa Najjar)

"Tage oder Stunden" [23:40 Uhr, WDR]
(F 2008 | Jean Becker)

--------------------

MITWOCH, 30.11.2016

"Cocktail" [00:50 Uhr, ZDF]
(USA 1988 | Roger Donaldson)

"Liebe ist das perfekte Verbrechen" [20:15 Uhr, Arte]
(F, CH 2013 | Jean-Marie Larrieu, Arnaud Larrieu)

"Sag' nicht, wer du bist" [22:55 Uhr, Arte]
(CDN, F 2013 | Xavier Dolan)

"Renn', wenn du kannst" [23:25 Uhr, 3sat]
(D 2010 | Dietrich Brüggemann)

"Geheimring 99" [23:45 Uhr, HR]
(USA 1955 | Joseph H. Lewis)

-------------------- 

DONNERSTAG, 01.12.2016

"Aliens - Die Rückkehr" [01:55 Uhr, Kabel]
(USA 1986 | James Cameron; Director's Cut?)

"Brust oder Keule" [20:15 Uhr, RTL Nitro]
(F 1976 | Claude Zidi)

"Lone Ranger" [20:15 Uhr, VOX]
(USA 2013 | Gore Verbinski)

"Jack" [20:15 Uhr, Arte]
(D 2014 | Edward Berger)

"Missbrauch" [21:50 Uhr, Arte]
(F, D, B 2013 | Catherine Breillat)

"Der Querkopf" [22:10 Uhr, RTL Nitro]
(F 1978 | Claude Zidi)

"Alien - Die Wiedergeburt" [22:25 Uhr, Kabel]
(USA 1997 | Jean-Pierre Jeunet; Kinofassung)

"Happy Happy" [22:25 Uhr, 3sat]
(N 2010 | Anne Sewitsky)

"Niemand weiß davon" [23:30 Uhr, Arte]
(F 2014 | Jean-Philippe Amar)

--------------------

FREITAG, 02.12.2016

"Der Schrei" [01:00 Uhr, HR]
(I, USA 1957 | Michelangelo Antonioni)

"Hedi Schneider steckt fest" [20:15 Uhr, Arte]
(D, N 2015 | Sonja Heiss)

"Verfluchte Liebe Deutscher Film" [21:40 Uhr, Arte]
(D 2016 | Dominik Graf, Johannes Sievert)

"Kein Sterbenswort" [22:35 Uhr, 3sat]
(F 2006 | Guillaume Canet)

"Wege zum Ruhm" [23:15 Uhr, BR]
(USA 1957 | Stanley Kubrick)

--------------------

SAMSTAG, 03.12.2016

"Conan, der Barbar" [00:10 Uhr, RTL II]
(USA 1982 | John Milius)

"Nymphomaniac 1" [00:25 Uhr, Arte]
(DK, D, F, B, GB 2013 | Lars von Trier)

"Über den Dächern von Nizza" [02:00 Uhr, Servus TV]
(USA 1955 | Alfred Hitchcock)

"Kopfüber in die Nacht" [02:40 Uhr, ZDF]
(USA 1985 | John Landis)

"Zero Dark Thirty - Die Jagd auf Osama bin Laden" [22:00 Uhr, ZDF NEO]
(USA 2012 | Kathryn Bigelow)

"Taxi Driver" [22:00 Uhr, Servus TV]
(USA 1976 | Martin Scorsese)

"Beverly Hills Cop" [22:15 Uhr, Sat. 1]
(USA 1984 | Martin Brest)

"Spion zwischen zwei Fronten" [23:30 Uhr, MDR]
(GB, F 1966 | Terence Young)

"Frankenweenie" [23:30 Uhr, Super RTL]
(USA 2012 | Tim Burton)

"Oktober November" [23:50 Uhr, BR]
(Ö 2013 | Götz Spielmann)

--------------------

2. ADVENT, 04.12.2016

"Dominick & Eugene" [02:10 Uhr, ARD]
(USA 1988 | Robert M. Young)

"Edge of Tomorrow" [20:15 Uhr, Pro 7]
(USA, CDN 2014 | Doug Liman)

"Quigley, der Australier" [20:15 Uhr, Tele 5]
(USA 1990 | Simon Wincer)

"Das blaue Zimmer" [20:15 Uhr, Arte]
(F 2014 | Mathieu Amalric)

"Immer wieder das Meer" [21:25 Uhr, Arte]
(J, F, E 2014 | Naomi Kawase)

"Krieg der Welten" [22:25 Uhr, Pro 7]
(USA 2005 | Steven Spielberg)

rot: besondere Empfehlung vom Autor des Hauses; teils sehr selten oder gar erstmals im TV

[Angaben ohne Gewähr]

Freitag, 25. November 2016

"Und Nietzsche weinte" / "When Nietzsche Wept" [USA 2007]


Höchst irritierende, aber nie langweilige Bestsellerverfilmung der Freud-Breuer-Salomé-Fiktion Irvin D. Yaloms. Friedrich Nietzsche (Armand Assante), der wetternde Moralkritiker, entpuppt sich in dieser fantasierten Zusammenfügung als therapeutischer Vordenker jener psychoanalytischen Gruppierung unter der Führung Sigmund Freuds, die mit Hilfe sprachlich manifester Erlebnisstrukturen eine kritisch beäugte Wissenschaft begründete. Während Nietzsche den zornigen Bewusstseinspropheten gibt, entspricht sein Arzt Josef Breuer (Ben Cross) sukzessive dem personifizierten Nietzsche-Gleichnis des Übermenschen, der jegliche kleinbürgerliche Moral hinter sich lässt, um einen Weg zwischen Bestimmung und Gestaltung zu finden (zugleich die beste Szene: ein schmerzhaft angerührter Familienabschied). Der Film, er packt weder seine (Valium-)Figuren noch uns; die triste TV-Optik gewährt allenthalben preisgünstige Dauereinstellungen auf hünenhaft ins Bild geschnittene Köpfe und archaisch hergerichtete Räume, in denen diese Köpfe miteinander in Beziehung stehen. Dazu verrennt sich die Adaption in ihrer überladenen Namedropping-Attitüde ikonischer Zitate. "Und Nietzsche weinte" wartet trotzdem mit dem ein oder anderen anregenden Einfall auf, fädelt skurril-pompöse Traumtexturen ein, und wenn dieser Film die "Zeit" (aus Budgetgründen) auflöst, als ob er im Hier und Jetzt verhaftet sei, anstatt "Zeit" ausstattungssicher zu rekonstruieren, entsteht etwas nicht minder Irreales, etwas nicht minder tektonisch Unbestimmtes, das allegorisch angelehnt scheint – an ein universalistisches Gefühl zwischen Nervenkrankheiten, Entbehrungen und den Zeichen des Traums.  

5 | 10

Mittwoch, 23. November 2016

"Freud" / "Freud - The Secret Passion" [USA 1962]


Obwohl John Huston das Originaldrehbuch des namhaften Existenzphilosophen Jean-Paul Sartre ablehnte, wollte sich der Filmemacher nicht der Eindrücke erwehren, die Sartre dem Stoff einimpfte. "Freud" mag für Freud-Erstentdecker nützlich sein, einen kompetenten Querschnitt zu erhalten. Vornehmlich über die frühe, kontrovers angefeindete Forschung des 19. Jahrhunderts (mit chronologisch fein säuberlich angeordneten Themen wie Hysterie, Neurose, Traum, Ödipuskomplex sowie Trieb- und Todeswünschen) des österreichischen Psychoanalytikers verirrt sich Hustons Biopic anhand einer spezifischen Fallstudie in schauerromantischen, in mithin außergewöhnlich unwirklichen Impulsen verdrängter Sexualität (vorzüglich gruselig: ein zum Krankenhaus umfunktioniertes Bordell). Voller gestalterischem Geschick erinnern diese nicht zufällig an jene dadaistischen wie surrealistischen Strömungen, die Anfang des 20. Jahrhunderts bürgerliche Vorstellungsstatuten in Frage stellten, indem sie das Unbewusste kitzelten. Sartres Einfluss aber schlägt sich andernorts nieder. "Freud" ist manisch kontrolliertes (Theater-)Kino, dessen Protagonist (durchweg ungewohnt und ein Müh zu blasiert: Montgomery Clift) um Wahrheit und Wissenschaftsillusionen, um seinen Platz im Leben ringt, das zwar "frei" scheint, gleichwohl "ausgefüllt" werden muss – mit unliebsamen Entscheidungen, mit dem Kampf gegen eine gottgeleitet normierte Denkstruktur. Nicht zuletzt die ausgetüftelten Dialoge sind es, die diesen Film zu einer einnehmenden Expedition des Geistes machen, die viel weniger küchenpsychologisch aufgeladen wirkt als Hitchcocks dahingehend allzu plumpes Seelenrührstück "Marnie". Eine Entdeckung. Allemal. 

7 | 10

Sonntag, 20. November 2016

Fernsehtipps Film (21.11. - 27.11.2016)


MONTAG, 21.11.2016

"Der Junge mit dem Fahrrad" [00:05 Uhr, ARD]
(B, F, I 2011 | Jean-Pierre Dardenne, Luc Dardenne)

"Der Mann, der Stolz, die Rache" [01:20 Uhr, MDR]
(I, BRD 1967 | Luigi Bazzoni)

"Mr. Shi und der Gesang der Zikaden" [01:30 Uhr, ARD]
(USA 2007 | Wayne Wang)

"Die Ohrfeige" [20:15 Uhr, Arte]
(F, I 1974 | Claude Pinoteau)

"Possession" [21:55 Uhr, Arte]
(F, BRD 1981 | Andrzej Żuławski)

"Unstoppable - Außer Kontrolle" [22:15 Uhr, ZDF]
(USA 2010 | Tony Scott)

"13 Assassins" [22:35 Uhr, Tele 5]
(J, GB 2010 | Takashi Miike)

"ABBA - Der Film" [23:15 Uhr, NDR]
(AUS, S 1977 | Lasse Hallström)

"Der Florentinerhut" [23:55 Uhr, Arte]
(F 1928 | René Clair)

--------------------

DIENSTAG, 22.11.2016

"Rambo" [00:00 Uhr, Kabel]
(USA 1982 | Ted Kotcheff)

"Stereo" [00:00 Uhr, ZDF]
(D 2014 | Maximilian Erlenwein)

"Fort von allen Sonnen" [01:45 Uhr, Arte]
(D, RUS 2013 | Isabella Willinger)

"Stargate" [20:15 Uhr, RTL Nitro]
(F, USA 1994 | Roland Emmerich)

"Grease" [20:15 Uhr, Super RTL]
(USA 1978 | Randal Kleiser)

"Die Ermordung des Jesse James..." [22:30 Uhr, Pro 7 Maxx]
(USA 2007 | Andrew Dominik)

"Moon 44" [22:40 Uhr, RTL Nitro]
(BRD 1990 | Roland Emmerich)

--------------------

MITWOCH, 23.11.2016

"John F. Kennedy - Tatort Dallas" [01:00 Uhr, ARD]
(USA 1991 | Oliver Stone; Kinofassung)

"Todeszug nach Yuma" [01:35 Uhr, Pro 7 Maxx]
(USA 2007 | James Mangold)

"Das Mädchen Wadjda" [20:15 Uhr, Arte]
(SAUD, D, USA, VAE, NL, JOR 2012 | Haifaa Al Mansour)

"Dallas Buyers Club" [23:30 Uhr, BR]
(USA 2013 | Jean-Marc Vallée)

-------------------- 

DONNERSTAG, 24.11.2016

"Jane's Journey - Die Lebensreise der Jane Goodall" [00:30 Uhr, SWR]
(TAN, D 2010 | Lorenz Knauer)

"Marina" [21:40 Uhr, Arte]
(B 2013 | Stijn Coninx)

"Alien" [22:50 Uhr, Kabel]
(USA, GB 1979 | Ridley Scott; Director's Cut?)

"Das Geheimnis im Wald" [23:15 Uhr, 3sat]
(D 2008 | Peter Keglevic)

--------------------

FREITAG, 25.11.2016

"Findet Nemo" [20:15 Uhr, Disney Chan.]
(USA 2003 | Andrew Stanton, Lee Unkrich)

"Fast & Furious - Neues Modell. Originalteile." [20:15 Uhr, RTL II]
(USA 2009 | Justin Lin)

"Familienfest" [20:15 Uhr, Arte]
(D 2014 | Lars Kraume)

"Das magische Haus" [20:15 Uhr, Super RTL]
(B, GB, F 2013 | Ben Stassen, Jeremy Degruson)

"Atemlos" [22:35 Uhr, 3sat]
(USA 1983 | Jim McBride)

"Under Fire" [23:30 Uhr, BR]
(USA 1983 | Roger Spottiswoode)

--------------------

SAMSTAG, 26.11.2016

"Die Katze und der Kanarienvogel" [01:20 Uhr, ARD]
(GB 1978 | Radley Metzger)

"Der Chef" [02:55 Uhr, ARD]
(F, I 1972 | Jean-Pierre Melville)

"Madame Tussaud - Ein Leben aus Wachs" [20:15 Uhr, Arte]
(F 2016 | Nina Barbier)

"Felony - Ein Moment kann alles verändern" [20:15 Uhr, Servus TV]
(AUS, USA 2013 | Matthew Saville)

"Psycho" [20:15 Uhr, ZDF NEO]
(USA 1998 | Gus Van Sant)

"Operation: Broken Arrow" [22:00 Uhr, RTL Nitro]
(USA 1996 | John Woo)

"Dämonisch" [23:30 Uhr, ZDF NEO]
(USA, D 2001 | Bill Paxton)

--------------------

1. ADVENT, 27.11.2016

"Tödliche Versprechen - Eastern Promises" [01:00 Uhr, ARD]
(GB, CDN, USA 2007 | David Cronenberg)

"Die Bourne Verschwörung" [01:00 Uhr, ZDF]
(USA, D 2004 | Paul Greengrass)

"Miami Blues" [02:40 Uhr, ARD]
(USA 1990 | George Armitage)

"Daylight" [20:15 Uhr, RTL II]
(USA 1996 | Rob Cohen)

"Diplomatie" [20:15 Uhr, Arte]
(F, D 2014 | Volker Schlöndorff)

"Michael Kohlhaas" [21:35 Uhr, Arte]
(F, D 2013 | Arnaud des Pallières)

"Manche mögen's heiß" [21:45 Uhr, 3sat]
(USA 1959 | Billy Wilder)

"Das Tier" [23:05 Uhr, Tele 5]
(USA 1981 | Joe Dante)

"Der letzte Mensch" [23:35 Uhr, ARD]
(D, CH, F 2014 | Pierre-Henry Salfati)

rot: besondere Empfehlung vom Autor des Hauses; teils sehr selten oder gar erstmals im TV

[Angaben ohne Gewähr]

Freitag, 18. November 2016

"Exodus: Götter und Könige" / "Exodus: Gods and Kings" [USA, GB 2014]


Ein von abenteuerlicheren Rissen und Spalten durchzogenes Spätwerk wie das Ridley Scotts scheint gar nicht zu existieren. Und wenn, dann habe ich es noch nicht kennengelernt. Ein Spätwerk, so unbegreiflich wie schlagartig, das insbesondere in einem winzigen Augenblick liebenswürdiger Schwäche funktioniert: "Exodus: Götter und Könige" traf bei mir einen Nerv, als ich empfänglich war für derlei überkandideltes Pathosgeschnetzeltes. Diese ekstatisch-brennende Mitreißenergie, wo alles unter die Haut geht und selten etwas abperlt, ist schwer zu rekonstruieren – dies erklärt die vielen Verrisse. Aber Scott inszeniert Bilder. Bilder, die zwar von einem verstopften Soldatenernst geprägt sind, allerdings eine allgewaltige Wirkmächtigkeit aussenden, dass sie dem Thema biblischer Katastrophe(n) adäquat entsprechen. Sprunghaft nähert sich Scott der Transformation eines Mannes (Christian Bale), zurückgeworfen in die Rolle eines Auserwählten, in eine Geschichte des Leids und Leidens, und, gewiss, hat dieser Film wenig darüber zu sagen. Die Ellipse muss er sich anrechnen lassen, um zu übergehen. Oder doch eher, um gar keinen Zweifel aufkommen zu lassen, die Löcher der Narration zu vergrößern, als zu stopfen? So oder so: Wie in "Königreich der Himmel" entmythologisiert und verweltlicht Scott auf druckvollste Weise Allerheiligen Stoff, ringt mit Gottes Plagen und dem Zorn einer schmissigen Räuber- und Gendarm-Inszenierung, die, ja: zeitweise, fetzt.   
6 | 10

Sonntag, 13. November 2016

Fernsehtipps Film (14.11. - 20.11.2016)


MONTAG, 14.11.2016

"Das Paradies der Mörder" [00:55 Uhr, 3sat]
(MEX 2009 | Carlos Carrera)

"Baikonur" [01:40 Uhr, Arte]
(D, RUS, KAS 2011 | Veit Helmer)

"Species" [02:15 Uhr, RTL II]
(USA 1995 | Roger Donaldson)

"Sugarland Express" [20:15 Uhr, Arte]
(USA 1974 | Steven Spielberg)

"Trainspotting - Neue Helden" [22:00 Uhr, Arte]
(GB 1996 | Danny Boyle)

"Zur Sache, Schätzchen" [22:00 Uhr, BR]
(BRD 1968 | May Spils)

"Lock Up - Überleben ist alles" [23:15 Uhr, Kabel]
(USA 1989 | John Flynn)

"A Cottage on Dartmoor" [23:30 Uhr, Arte]
(GB, S 1929 | Anthony Asquith)

--------------------

DIENSTAG, 15.11.2016

"Das unsichtbare Mädchen"
[20:15 Uhr, 3sat]
(D 2011 | Dominik Graf)

"Rabbit Hole - Neue Wege" [23:45 Uhr, WDR]
(USA 2010 | John Cameron Mitchell)

--------------------

BUß- UND BETTAG, 16.11.2016

"Céleste" [00:10 Uhr, BR]
(BRD 1980 | Percy Adlon)

"Cast Away - Verschollen" [20:15 Uhr, Kabel]
(USA 2000 | Robert Zemeckis)

"Nachspielzeit" [22:00 Uhr, SWR]
(D 2014 | Andreas Pieper)

"Der Eissturm" [22:15 Uhr, Servus TV]
(USA 1997 | Ang Lee)

"Am Himmel der Tag" [22:25 Uhr, 3sat]
(D, F 2012 | Pola Beck)

"The Deep" [22:55 Uhr, Arte]
(ISL 2012 | Baltasar Kormákur)

"True Lies - Wahre Lügen" [23:15 Uhr, Kabel]
(USA 1994 | James Cameron)

--------------------

DONNERSTAG, 17.11.2016

"Russ Meyers: Common Law Cabin" [02:05 Uhr, Kabel]
(USA 1967 | Russ Meyer)

"Grüne Tomaten" [20:15 Uhr, Disney Chan.]
(USA 1991 | Jon Avnet)

"Biutiful" [21:40 Uhr, Arte]
(MEX, E 2010 | Alejandro González Iñárritu)

"Der Staatsfeind Nr. 1" [22:05 Uhr, VOX]
(USA 1998 | Tony Scott)

"Ehe im Schatten" [22:45 Uhr, RBB]
(D 1947 | Kurt Maetzig)

"Boxhagener Platz" [23:35 Uhr, MDR]
(D, F 2010 | Matti Geschonneck)

--------------------

FREITAG, 18.11.2016

"Class - Vom Klassenzimmer zur Klassefrau" [01:20 Uhr, ARD]
(USA 1983 | Lewis John Carlino)

"Rechenschaft" [20:15 Uhr, Arte]
(F 2016 | Louis-Julien Petit)

"Die Monster AG" [20:15 Uhr, Disney Chan.]
(USA 2001 | Pete Docter)

"The Escapist - Raus aus der Hölle" [22:35 Uhr, 3sat]
(GB, IRL 2008 | Rupert Wyatt)

--------------------

SAMSTAG, 19.11.2016

"Blade II" [02:15 Uhr, RTL II]
(USA, D 2002 | Guillermo del Toro)

"Monte Cristo" [20:15 Uhr, Servus TV]
(GB, USA, IRL 2002 | Kevin Reynolds)

"Wenn du wüsstest, wie schön es hier ist" [20:15 Uhr, 3sat]
(Ö 2015 | Andreas Prochaska)

"Ein Teil von uns" [21:45 Uhr, 3sat]
(D 2015 | Nicole Weegmann)

"The 6th Day" [22:05 Uhr, RTL Nitro]
(USA 2000 | Roger Spottiswoode)

"Stealing Rembrandt - Klauen für Anfänger" [22:45 Uhr, Servus TV]
(DK, GB 2003 | Jannik Johansen)

"Wir wollten aufs Meer" [23:30 Uhr, BR]
(D 2012 | Toke Constantin Hebbeln)

--------------------

TOTENSONNTAG, 20.11.2016

"Judge Dredd" [01:00 Uhr, ZDF]
(USA 1995 | Danny Cannon)

"Vier himmlische Freunde" [04:55 Uhr, RTL II]
(USA 1993 | Ron Underwood)

"Was vom Tage übrig blieb" [20:15 Uhr, Arte]
(GB, USA 1993 | James Ivory)

"Lina" [21:40 Uhr, 3sat]
(CH 2016 | Michael Scharerer)

rot: besondere Empfehlung vom Autor des Hauses; teils sehr selten oder gar erstmals im TV

[Angaben ohne Gewähr]

Freitag, 11. November 2016

"Zwölf Uhr mittags" / "High Noon" [USA 1952]


Auch in einem anderen Klassiker, in Alfred Hitchcocks "Im Schatten des Zweifels", kam das Böse auf Schienen in eine über den Dingen stehende, traumverlorene Stadt und spie schummrigen, unheilverkündenden Smog aus – als ob es bei seiner Ankunft zu atmen beginnt. Frank Miller (Ian MacDonald) heißt das Böse in "Zwölf Uhr mittags". In ihm spiegelt sich Rache, Geltungssucht und der Irrglauben einer Justiz, dass die akkurate Verteilung von Gut und Böse, Recht und Unrecht legitim sei, einer Situation gerecht zu werden, in der sich ein desillusionierter Ex-Sheriff (Gary Cooper) allein gegen die Vendetta seines Erzfeindes behauptet. Isoliert von allem Menschlichen sind beide. "Zwölf Uhr mittags" ist deswegen ein gelungener Westernbeitrag, weil dessen nihilistisches Menschen- und Sozialbild, angefüllt mit Opportunismus, Duckmäusertum und Schweigen, eine Anklage repräsentiert, die auf dem Gipfel verdorbener Gefühle in ein wahrlich existenzielles Untergangsbild ihr Ende findet: Der Stern an der Brust ist weniger wert als der Staub, in der er fällt, wenn die Strukturen auseinanderbrechen. Allem politischen Impetus zum Trotz, fasziniert Fred Zinnemanns stilistisch abgeklärte Pflicht- und Todesballade gerade aufgrund ihres zeitlichen und räumlichen Naturalismus, abstraktem, auf der Stelle tretendem Warten in zwei voneinander getrennten Handlungssträngen dann Panik zu entlocken, sobald der Minutenzeiger (zunächst unbemerkt) seine Richtung ändert.  

6 | 10